WWE: Braun Strowman droht monatelange Verletzungspause

Es scheint, jedes Mal, wenn die WWE einen ihrer Superstars durch die Decke pushen will, passiert ein Unglück. Finn Balor verletzte sich am Tag des Gewinns der WWE Universal Championship, Seth Rollins ramponierte sich gleich zweimal das Knie, verpasste glücklicherweise nur einmal WrestleMania. Und jetzt? Jetzt hat es Braun Strowman erwischt. Und zwar nicht zu knapp.

Bei WWE Payback hatte der Hüne im Main Event noch clean Roman Reigns (der offenbar immun gegen Verletzungen während eines Pushs zu sein scheint) besiegen dürfen, jetzt droht ihm womöglich ein halbes Jahr Pause. Nach Payback sollte Strowman ohnehin eine Pause einlegen, um sich wegen einer Verletzung am Ellenbogen operieren zu lassen. Die WWE schrieb Strowman daher nach einer Attacke von Roman Reigns bei RAW erst mal aus den Shows.

Eigentlich ging die WWE von vier bis sechs Wochen aus, die sie ohne das „Monster Among Men“ planen müssen. Jetzt könnte allerdings das Worst-Case-Szenario eingetreten sein, vor dem Dave Meltzer bereits kürzlich gewarnt hatte. Der Wrestling-Journalist hatte gesagt, die genaue Ausfallzeit des Wrestlers sei erst nach der OP genau zu beziffern.

Den Eingriff hat Strowman nun hinter sich – und die WWE schreibt, dass er bis zu sechs Monate fehlen könnte. Da die Promotion diese Info allerdings in einer von Kayfabe durchtränkte Meldung verpackte, kann man nicht sicher sagen, ob die WWE nicht absichtlich übertreibt. Zum Beispiel um ein schnelleres Comeback überraschender wirken zu lassen. Fehlen wird Strowman aber definitiv ein Weilchen.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten