WWE nimmt Theodore Long in die Hall of Fame auf

Die WWE Hall of Fame wird zur Holla of Fame! (Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen.) Denn ihr nächstes Mitglied heißt Theodore Long. Zwei Tage vor WrestleMania 33, am Freitag, 31. März, nimmt die WWE den ehemaligen Ringrichter, Manager und langjährigen SmackDown General Manager in ihre Ruhmeshalle auf.

Teddy Long begann seine Karriere Anfang der 80er-Jahre, wurde nach vielen kleinen Posten Referee für die NWA bei Jim Crockett Promotions, dem Vorläufer der WCW. Später wurde Long Manager, stand unter anderem an der Seite von Doom (Ron Simmons und Butch Reed), die er zur WCW World Tag Team Championship „führte“. 1998 wechselte der heute 69-Jährige zur WWE – wieder zunächst als Ringrichter, dann als Manager für D-Lo Brown, Rodney Mack, Jazz, Mark Henry, Christopher Nowinski und Mark Jindrak.

In Erinnerung bleibt Long aber vor allem als am längsten amtierender General Manager der SmackDown-Geschichte. Mit Unterbrechungen war er von 2004 bis 2014 der On-Air-Boss des blauen Brands. Zum Running Gag wurden seine Tanzeinlagen, seine Ansetzungen von Tag-Team-Matches und seine Catchphrase: Holla, holla, holla!

Teddy Long ist der vierte Mann, den die WWE für die 2017er-Klasse der Hall of Fame bestätigt hat – nach Kurt Angle und dem Rock 'n' Roll Express Ricky Morton und Robert Gibson. Berichten zufolge sollen Diamond Dallas Page, „Ravishing“ Rick Rude und William Regal folgen.

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten