Impact Wrestling: Sonjay Dutt gewinnt erstmals X-Division Championship

Er gehörte zu den spektakulären Wrestlern in der Anfangszeit von TNA vor rund anderthalb Jahrzehnten, jetzt hat Sonjay Dutt erstmals einen Titel bei Impact Wrestling gewonnen – und natürlich ist es die X-Division Championship. Der US-Amerikaner mit indischen Wurzeln gewann den Titel bei den Impact-Tapings in Mumbai, Indien, von Low-Ki.

Damit krönt die Company aus Orlando nicht nur einen verdienten Highflyer – Dutt stand von 2003 bis 2009, von 2012 bis 2013 und seit 2017 im Impact-Ring –, sondern setzt auch auf den indischen Mega-Markt. Damit folgt Impact dem Branchenführer: Erst vor Kurzem hatte bereits die WWE mit Jinder Mahal einen Star vom asiatischen Subkontinent als WWE Champion ausgezeichnet.

Dutts Push ist strategische Überlegung einerseits, gleichzeitig aber auch ein emotionaler Höhepunkt. Der Titelgewinn war für den „Playa from the Himalaya“, dessen Familie in Indien lebt, und das vermeintliche Hometown-Publikum ein Feel-Good-Moment. Berichten zufolge soll der Titelwechsel gut „over“ gegangen sein.

 

Letzte Änderung amMittwoch, 31 Mai 2017 14:34
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten