Lucha Underground kommt ins deutsche Free-TV

Lucha Underground, Aushängeschild der mexikanischen Wrestlingliga Asistensia Asesoría y Administration (AAA), kommt ins deutsche Free-TV. Wo? Natürlich bei Tele 5, wo sonst? Los geht das Programm am 01. Mai diesen Jahres.

Bei Lucha Underground handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Promotion, sondern die Shows werden im Serienformat produziert. Mit von der Partie sind auch einige Namen, die dem WWE-Fan vertraut sein dürften, wie etwa Rey Mysterio, Johnny Mundo (John Morrison) oder Paul London.

Alles in allem expandiert Lucha Underground gerade ganz schön im Hinblick auf die Reichweite - seit vorgestern sind die ersten beiden Staffeln in den US-amerikanischen und kanadischen Netflix-Plattformen abrufbar.

Quelle: Tele5.de

  • 0

Ring of Honor 15th Anniversary Show – Die Ergebnisse

Er hat es geschafft! Christopher Daniels ist neuer Ring of Honor World Champion. Am Freitag bei der 15th Anniversary Show von ROH besiegte Daniels Rekord-Champion Adam Cole und gewann erstmals in seiner bisher 24 Jahre währenden Karriere einen World Title. Am Ende des Matches traf der „Fallen Angel“ seinen Gegner dreimal in Folge mit dem Best Moonsault Ever.

Das ROH-Gründungsmitglied, das vor 15 Jahren bereits im Main Event der allerersten ROH-Show stand, feierte bei der Geburtstags-Show auch dank seines langjährigen Tag-Team-Partners Frankie Kazarian. Kaz, der erst vor wenigen Wochen gegen Daniels geturnt zu sein schien, wendete sich jetzt gegen Adam Cole und den Bullet Club und half seinem Kumpel Daniels, sich den ewigen Traum vom World Title zu erfüllen.

Im Match schien Kaz Daniels eins mit dem Titel-Gürtel überbraten zu wollen, warf den Gürtel dann zum Entsetzen von Adam Cole aus dem Ring. Kaz zerriss sein Bullet-Club-T-Shirt und enthüllte ein „Daniels Destiny“-Shirt. Dann zeigte er Cole den Mittelfinger und bespuckte ihn. Das gab Daniels die Chance zum Uranage Slam. Nach drei BME war dann Schluss. Zum Ende der Show feierte ein Großteil des ROH-Rosters mit dem neuen Champion Christopher Daniels.

Die Ergebnisse im Überblick

Kenny King vs. Jay White
Sieger: Jay White

Six Man Mayhem
for a ROH World Television Championship shot
Hangman Page vs. Frankie Kazarian vs. Chris Sabin vs. Punishment Martinez vs. Cheeseburger vs. Silas Young
Sieger und neuer Herausforderer auf die ROH World Television Championship: Frankie Kazarian

Top Contenders Match
Jay Lethal vs. Bobby Fish
Sieger: Jay Lethal

ROH World Six Man Tag Team Championship
The Kingdom (Matt Taven, Vinny Marseglia & TK O'Ryan) (c) vs. Dalton Castle & The Boys
Sieger und weiterhin ROH World Six Man Tag Team Champions: The Kingdom

ROH World Television Championship
Marty Scurll (c) vs. Lio Rush
Sieger und weiterhin ROH World Television Champion: Marty Scurll

Bully Ray & The Briscoes (Jay Briscoe & Mark Briscoe) vs. Davey Boy Smith & War Machine (Hanson & Raymond Rowe)
Sieger: Bully Ray & The Briscoes

ROH World Tag Team Championship
Las Vegas Street Fight
The Hardys (Jeff Hardy & Matt Hardy) (c) vs. The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. Roppongi Vice (Beretta & Rocky Romero)
Sieger und weiterhin ROH World Tag Team Champions: The Hardys

ROH World Championship
Adam Cole (c) vs. Christopher Daniels
Sieger und neuer ROH World Champion: Christopher Daniels

  • 0

Letzte Chance für Christopher Daniels? ROH 15th Anniversary – Die Card

Er stand im Main Event der allerersten Show von Ring of Honor 2002, 15 Jahre später kämpft er um seine vielleicht allerletzte Chance auf einen World Title: Christopher Daniels fordert am Freitag, 10. März, Adam Cole um die ROH World Championship heraus. Bühne dafür ist die ROH 15th Anniversary Show in Las Vegas.

Christopher Daniels gilt als einer der besten Wrestler, die nie World Champion waren. Nutzt ROH ihre große Geburtstags-Show, um einen ihrer frühen Eckpfeiler endlich auszuzeichnen? Für Daniels, der vor einigen Wochen das "Decade of Excellence"-Turnier gewonnen hatte, wäre der Gewinn des World Titles so etwas wie der „Oscar für das Lebenswerk“. Wird es der Feel-Good-Moment? Oder soll Daniels Rekord-Champion Adam Cole weiter als Top-Heel over bringen?

Auch abseits des Main Events bietet Ring of Honor eine beachtenswerte Card. So treffen die kürzlich erst debütierten und direkt inthronisierten Hardy Boys auf die Ex-Tag-Team-Champions Young Bucks sowie Roppongi Vice. Auch der frühere WWE- und TNA-Star Bully Ray bestreitet sein erstes PPV-Match für Ring of Honor.

Das ist die komplette Card:

ROH World Championship
Adam Cole (c) vs. Christopher Daniels

ROH World Tag Team Championship
The Broken Hardys (Matt Hardy & Jeff Hardy) vs. The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. Roppongi Vice (Trent Beretta & Rocky Romero)

Top Contenders Match
Jay Lethal vs. Bobby Fish

ROH World Television Championship
Marty Scurll vs. Lio Rush

ROH Six-Man Tag Team Championship
The Kingdom (Matt Taven, TK O'Ryan, Vinny Marseglia) vs. Dalton Castle & The Boys

Six-Man Tag Team Match
Bully Ray & The Briscoes (Jay Briscoe & Mark Briscoe) vs. Davey Boy Smith & War Machine (Hanson & Raymond Rowe)

  • 0

Überraschung! Hardy Boys und Bully Ray zu Ring of Honor

Wow, ROH! Nicht nur eine, sondern gleich zwei faustdicke Überraschungen hat Ring of Honor am Samstag bei Manhattan Mayhem VI aus dem Ärmel geschüttelt. Denn völlig überraschend debütierte nicht nur Bully Ray für ROH, die Indy-Promotion hat zumindest vorerst auch die WWE im Buhlen um die Hardy Boys ausgestochen. Bei Manhattan Mayhem gewannen die Broken Brothers die ROH World Tag Team Titles von den Young Bucks.

„Viele Leute haben gedacht, wenn wir dieses entsetzliche TNA verlassen, werden wir einen Vertrag mit MeekMahan abschließen“, spielte Matt Hardy nach dem Titelgewinn auf die WWE und ihren Boss Vince McMahon an. „Die Bucks of Youth hatten mal den größten Vertrag in der Geschichte von ROH – bis die Hardys einen Vertrag unterschrieben haben“, behauptete Broken Matt, der ankündigte, bei mehreren ROH-Terminen bis Anfang April dabei zu sein.

Ob Matt und Jeff Hardy tatsächlich längerfristig bleiben wollen und ob die WWE-Pläne vom Tisch sind, ist unklar. Das ursprünglich geplante Titelmatch zwischen den Hardys und den Young Bucks bei Supercard of Honor XI am 1. April soll laut Wrestling-Journalist Dave Meltzer weiter stattfinden. Laut Meltzer sei es dennoch nicht ausgeschlossen, dass die Hardys bei WWE WrestleMania auftauchen – selbst wenn das Duo dann noch die ROH Tag Team Titles trägt.

Einen Coup hat Ring of Honor auch mit Bully Ray gelandet. Die Tag-Team-Legende, die bis vor einigen Monaten für die WWE auftrat, überraschte die Fans bei Manhattan Mayhem mit seinem ROH-Debüt. Der frühere TNA World Heavyweight Champion, der mit seinem TNA-Gimmick auftrat, machte den Save für Bobby Fish und beförderte ROH World Champion Adam Cole durch einen Tisch.

Bully Ray sagte danach, er komme nicht zu Ring of Honor, um Titel zu gewinnen, anderen Wrestlern den Platz wegzunehmen oder um Geld aus einer Promotion zu pressen. „Wenn ich zu Ring of Honor komme, dann nur weil ich es wirklich will. Wenn ich meine Karriere beende, will ich, dass die Leute sagen: Ich habe für Ring of Honor gekämpft.“

(Quelle: Cagesideseats.com)

  • 0

ROH-Schocker: Tag Team gesplittet – neues Mitglied im Bullet Club

Das war mal eine faustdicke Überraschung! Bei den aktuellen TV-Tapings von Ring of Honor (ROH) ist Frankie Kazarian gegen seinen langjährigen Tag-Team-Partner Christopher Daniels geturnt und hat sich dem Bullet Club angeschlossen. Das Erfolgs-Team „The Addiction“ ist damit ganz offensichtlich Geschichte.

Was war los? Im Main Event der Show-Aufzeichnung gewann der Bullet Club mit ROH World Champion Adam Cole, Cody und den Young Bucks ein Tag Team Match gegen Jay Lethal, Bobby Fish und die Briscoes. Nach dem Match verjagten die Briscoes den Bullet Club, und Christopher Daniels, der als Gast-Kommentator am Ring saß, enterte den Ring.

Kaz attackiert Daniels – und tritt dem Bullet Club bei

Dort war nur noch Adam Cole geblieben, und dem wollte Daniels den Kopf rasieren, wie es der Bullet Club in der Vergangenheit mit Jay Lethal und Michael Elgin gemacht hatte. Plötzlich erschien Kaz auf der Bildfläche. Statt wie erwartet seinem Tag-Team-Partner zu helfen, offenbarte er ein Bullet-Club-T-Shirt unter seiner Jacke und attackierte völlig überraschend Daniels. Die restlichen Bullet-Club-Mitglieder stiegen kurz darauf in den Beatdown mit ein.

Es kommt also ganz offensichtlich Schwung in die Story, die Daniels in Kürze in einem World-Title-Programm mit Adam Cole vorsieht. Der 46-Jährige, der noch nie einen großen World Title hielt, hatte kürzlich das Turnier „Decade of Excellence“ gewonnen, das ihm (endlich) ein World-Title-Match sicherte. Das Match des Veteranen gegen Adam Cole ist für die 15th Anniversary Show am 10. März geplant. Aber ganz offensichtlich hat Daniels jetzt noch andere Gegner.

 

  • 0

Young Bucks vs. Hardy Boyz – es ist offiziell!

Vergesst WrestleMania! Vergesst NXT Takeover! Vergesst die Hall of Fame! Am Samstag, 1. April, richten sich alle Augen der Wrestling-Welt auf Lakeland, Florida. Ring of Honor (ROH) hat für Supercard of Honor XI eines der zurzeit am meisten ersehnten Matches festgesetzt: Die Youngs Bucks treten gegen die Hardy Boyz an!

Seit einer Weile wurde hin- und her herausgefordert, jetzt steht das kleine Dream Match zwischen den ROH World Tag Team Champions Matt und Nick Jackson sowie Matt und Jeff Hardy, zurzeit bei TNA auch bekannt als Broken Matt Hardy und Brother Nero. ROH bewirbt die Veranstaltung als „größte Supercard of Honor aller Zeiten“. Und wer weiß: Vielleicht gelingt am Wochenende von WWE WrestleMania der Indy-Promotion ja ein ordentlicher Coup, wenn zwei der besten Tag Teams aus zwei Generationen aufeinandertreffen.

Bisher außerdem angesetzt ist ein Match um die ROH World Championship. Adam Cole verteidigt seinen Titel gegen Dalton Castle. Zum Einsatz kommen sollen außerdem Marty Scurll, The Kingdom (Matt Taven, TK O'Ryan & Vinny Marseglia), Will Ospreay, Cody Rhodes, Jay Lethal, Jushin „Thunder“ Liger, Mark und Jay Briscoe, die Motor City Machine Guns (Alex Shelley & Chris Sabin), Silas Young, Dragon Lee, Yoshi Hashi und Volador Jr..

(Quelle: ROHWrestling.com)

  • 0

NJPW: Ergebnisse zu Wrestle Kingdom 11

Gestern fand im Tokyo Dome der „japanische Super Bowl“ statt: NJPW Wrestle Kingdom 11. In der japanischen Hauptstadt kam es zu folgenden Resultaten:

Pre-Show:
New Japan Rumble
Sieger: Michael Elgin
Weitere Teilnehmer: Billy Gunn, Bone Soldier, Cheeseburger, Hiro Saito, Hiroyoshi Tenzan, Jushin Thunder Liger, Kuniaki Kobayashi, Manabu Nakanishi, Ryusuke Taguchi, Scott Norton, Tiger Mask, Yoshitatsu & Yuji Nagata

Match Nr. 1
Tiger Mask W (w/ Suzuko Mimori) besiegte Tiger the Dark.

Match Nr. 2
IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship
Roppongi Vice (Beretta & Rocky Romero) besiegten The Young Bucks (Matt & Nick Jackson) © - Titelwechsel!

Match Nr. 3
NEVER Openweight 6-Man Tag Team Championship
Los Ingobernables de Japon (Bushi, Evil & Sanada) besiegten David Finlay, Satoshi Kojima & Ricochet ©, Bullet Club (Bad Luck Fale, Hangman Page & Yujiro Takahashi) und Chaos (Jado, Will Ospreay & Yoshi-Hashi) - Titelwechsel!

Match Nr. 4
Cody besiegte Juice Robinson.

Match Nr. 5
ROH World Championship
Adam Cole besiegte Kyle O’Reilly (c) - Titelwechsel!

Match Nr. 6
IWGP Tag Team Championship
Chaos (Tomohori Ishii & Toru Yano) besiegten Guerillas of Destiny (Tama Tonga & Tanga Roa) © und G. B. H. (Togi Makabe & Tomoaki Honma) - Titelwechsel!

Match Nr. 7
IWGP Junior Heavyweight Championship
Hiromu Takahashi besiegte Kushida © - Titelwechsel!

Match Nr. 8
NEVER Openweight Championship
Hirooki Goto besiegte Katsuyori Shibata © - Titelwechsel!

Match Nr. 9
IWGP Intercontinental Championship
Tetsuya Naito © besiegte Hiroshi Tanahashi.

Match Nr. 10
IWGP Heavyweight Championship
Kazuchika Okada © (w/ Gedo) besiegte Kenny Omega © (w/ Matt Jackson & Nick Jackson).

  • 0

NJPW Wrestle Kingdom 11 – Die Card

Japans größte Wrestling-Promotion New Japan Pro Wrestling hat die Card für Japans größte Wrestling-Show des Jahres veröffentlicht. Wrestle Kingdom 11 geht am 4. Januar 2017 im Tokyo Dome über die Bühne – und das sind die Matches:

New Japan Rumble
Teilnehmer noch offen

TV Anime Special Match
Tiger Mask W vs. Tiger the Dark

IWGP Jr. Heavyweight Tag Team Championship
Matt Jackson & Nick Jackson (c) vs. Rocky Romero & Baretta

NEVER Openweight Six Man Tag Team Championship
Gauntlet Match
Satoshi Kojima, Ricochet & David Finlay (c) vs. SANDA, "King of Darkness" EVIL & BUSHI vs. Jado, YOSHI-HASHI & Will Ospreay vs. Yujiro Takahashi, Bad Luck Fale & Hangman Page

Special Singles Match
Cody vs. Juice Robinson

ROH World Championship
Kyle O`Reilly (c) vs. Adam Cole

IWGP Tag Team Championship
Tama Tonga & Tanga Loa (c) vs. Togi Makabe & Tomoaki Honma vs. Toru Yano & Tomohiro Ishii

IWGP Jr. Heavyweight Championship
KUSHIDA (c) vs. Hiromu Takahashi

NEVER Openweight Championship
Katsuyori Shibata (c) vs. Hirooki Goto

IWGP Intercontinental Championship
Tetsuya Naito (c) vs. Hiroshi Tanahashi

IWGP Heavyweight Championship
Kazuchika Okada (c) vs. Kenny Omega

  • 0

ROH stattet zwei Indy-Stars mit Exklusiv-Verträgen aus

In einer Zeit, in der viele Indy-Stars den Weg zur WWE suchen, hat Ring of Honor (ROH) mal wieder zwei hoch veranlagte Talente exklusiv gebunden: „The Villain“ Marty Scurll und „Aerial Assassin“ Will Ospreay. Beide fangen noch Mitte November bei ROH an, wenn die Promotion auf Tour durchs Vereinigte Königreich geht.

Die beiden Engländer haben besonders im vergangenen Jahr auf sich aufmerksam gemacht. Ospreay gewann etwa das Best of the Super Juniors von New Japan Pro Wrestling (NJPW), Scurll triumphierte im Battle of Los Angeles von Pro Wrestling Guerrilla (PWG).

(Quelle: Cagesideseats.com)

  • 0

PWG Battle of Los Angeles 2016: Ergebnisse Nacht 3

Wer tritt die Nachfolge von Kyle O’Reilly, Ricochet und Zack Sabre Jr. an und gewinnt das große und  spektakuläre Battle of Los Angeles 2016 von Pro Wrestling Guerrilla (PWG). Oder konnte vielleicht sogar einer der genannten Sieger der Vorjahre seinen Triumph wiederholen? Hier sind die Ergebnisse von Tag drei.

  • 0

PWG Battle of Los Angeles 2016: Ergebnisse Nacht 2

Das spektakuläre Wrestling-Turnier von Pro Wrestling Guerrilla (PWG), Battle of Los Angeles, geht in die 2016 in die nächste Runde: Das sind die BOLA-Ergebnisse von Nacht zwei – mit sechs Erstrunden-Matches für das Turnier und zwei unabhängigen Tag-Team-Matches. Nacht eins verpasst? Hier gibt's die Ergebnisse.

  • 0

PWG Battle of Los Angeles 2016: Ergebnisse Nacht 1

Pro Wrestling Guerrilla (PWG) bittet wieder eine elitäre Runde an Indy-Wrestlern zum spektakulären Battle of Los Angeles. Das sind die Ergebnisse der ersten Nacht – mit sechs Erstrunden-Matches und einem vom Turnier unabhängigen Main Event.

Marty Scurll vs. Pentagon
Sieger: Marty Scurll

Ricochet vs. Jeff Cobb
Sieger: Ricochet

Matt Sydal vs. John Hennigan
Sieger: John Hennigan

Will Ospreay vs. Fenix
Sieger: Will Ospreay

Tommy End vs. Zack Sabre Jr.
Sieger: Zack Sabre Jr.

Jushin Liger vs. Chris Hero
Sieger: Chris Hero

Adam Cole & Young Bucks vs. Dalton Castle & reDRagon
Sieger: Adam Cole & Young Bucks

(Quelle: Cagesideseats.com)

  • 0
Diesen RSS-Feed abonnieren