WWE Royal Rumble 2021: Ergebnisse und Bericht der Wrestling-Show Empfehlung

  • 01 Februar, 2021
  • geschrieben von 
  • Gelesen 436 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Mit dem WWE Royal Rumble 2021 ist die WWE auf die Road to WrestleMania gestartet. Hier findet ihr die Ergebnisse aller Matches der Wrestling-Show vom 31. Januar 2021 mit kurzem Bericht der wichtigsten Ereignisse. Austragungsort war das Tropicana Field in St. Petersburg (Florida), das mit virtuellen Fans zum WWE Thunderdome wurde.

Du suchst nur den Vorbericht? Dann hier entlang: WWE Royal Rumble 2021 – Match-Card, Gerüchte und Infos

WWE Royal Rumble 2021: Ergebnisse der Matches

Kickoff-Pre-Show:

WWE Women's Tag Team Championship
Nia Jax & Shayna Baszler vs. Asuka & Charlotte Flair (c)
Siegerinnen und neue WWE Women's Tag Team Champions: Nia Jax & Shayna Baszler
Nia Jax holt den Sieg nach einem Legdrop in den Nacken von Charlotte Flair - Titelwechsel. Zuvor hatten sich Ric Flair und Lacey Evans eingemischt. Evans verpasste Charlotte eine Women's Right, die sie mit einem Schlagring verstärkte, den sie von Ric Flair bekommen hatte.

Main Show:

WWE Championship
Goldberg vs. Drew McIntyre (c)
Sieger und weiterhin WWE Champion: Drew McIntyre
In einem Finisher-Geballer von wenigen Minuten gewinnt Drew McIntyre nach einem Claymore. Nach dem Match gibt es einen Handshake und Goldberg feiert mit dem WWE Champion.

SmackDown Women's Championship
Carmella vs. Sasha Banks (c)
Siegerin und weiterhin SmackDown Women's Champion: Sasha Banks
Carmella klopft im Bank Statement ab - Titelverteidigung.

Rapper Bad Bunny performt seinen Song „Booker T“ - und der echte Booker T steht wie eine Statue daneben.

Women's Royal Rumble Match
Teilnehmerinnen in Reihenfolge ihrer Nummern:
Bayley, Naomi, Bianca Belair, Billie Kay, Shotzi Blackheart, Shayna Baszler, Toni Storm, Jillian Hall, Ruby Riott, Victoria, Peyton Royce, Santana Garrett, Liv Morgan, Rhea Ripley, Charlotte Flair, Dana Brooke, Torrie Wilson, Lacey Evans, Mickie James, Nikki Cross, Alicia Fox, Mandy Rose, Dakota Kai, Carmella, Tamina, Lana, Alexa Bliss, Ember Moon, Nia Jax, Natalya
Reihenfolge der Eliminierungen: Shotzi Blackheart, Jillian Hall, Billie Kay, Toni Storm, Victoria, Santana Garrett, Ruby Riott, Liv Morgan, Dana Brooke, Peyton Royce, Torrie Wilson, Bayley, Alicia Fox, Mickie James, Dakota Kai, Mandy Rose, Nikki Cross, Carmella, Alexa Bliss, Lacey Evans, Ember Moon, Naomi, Tamina, Shayna Baszler, Nia Jax, Lana, Natalya, Charlotte Flair, Rhea Ripley
Siegerin: Bianca Belair (#3)
Bianca Belair wirft am Ende Rhea Ripley mit einer Clothesline über das obere Seil raus und gibt im Anschluss ein sehr emotionales Interview.

Während des Women's Royal Rumble Matches gibt es zwei Wechsel der 24/7 Championship: Alicia Fox gewinnt den Titel von R-Truth, der holt ihn sich kurz darauf wieder. Vor dem nächsten Match wechselt der Titel während des Experten-Panels erneut: Peter Rosenberg verpasst R-Truth einen Lowblow und rollt ihn bis Drei ein.

WWE Universal Championship
Last Man Standing Match
Kevin Owens vs. Roman Reigns (c)
Sieger und weiterhin Universal Champion: Roman Reigns
Ein wilder Brawl durch die ganze Arena mit vielen dicken Spots - und das Finish ist am Ende: der Guillotone Choke von Roman Reigns. Highlights des Matches: Roman Reigns fährt Kevin Owens volle Kanne mit einem Golfcart um. Kevin Owens springt von einem Gabelstabler mit einer Senton Bomb auf Roman Reigns, der auf einem Tisch liegt. Reigns speart Owens durch die Videowall am Entrance-Bereich. Owens fesselt Reigns mit Handschellen an einem Gerüst, und zwar so tief, dass Reigns nicht mehr aufstehen kann. Reigns entkommt der Niederlage nur mit einer Attacke auf den Referee und wird dann von Paul Heyman losgemacht.

Men's Royal Rumble Match
Teilnehmer in Reihenfolge ihrer Nummern: Edge, Randy Orton, Sami Zayn, Mustafa Ali, Jeff Hardy, Dolph Ziggler, Shinsuke Nakamura, Carlito, Xavier Woods, Big E, John Morrison, Ricochet, Elias, Damian Priest, The Miz, Matt Riddle, Daniel Bryan, Kane, King Corbin, Otis, Dominik Mysterio, Bobby Lashley, The Hurricane, Christian, AJ Styles, Rey Mysterio, Sheamus, Cesaro, Seth Rollins, Braun Strowman
Reihenfolge der Eliminierungen: Jeff Hardy, Sami Zayn, Xavier Woods, Mustafa Ali, Carlito, Elias, John Morrison, The Miz, Dolph Ziggler, Ricochet, Kane, Shinsuke Nakamura, Otis, King Corbin, Dominik Mysterio, Damian Priest, The Hurricane, Bobby Lashley, Big E, Rey Mysterio, Cesaro, Sheamus, AJ Styles, Daniel Bryan, Matt Riddle, Braun Strowman, Christian, Seth Rollins, Randy Orton
Sieger: Edge (#1)
Die Ersten sind auch die Letzten: Am Ende wirft Rückkehrer Edge Randy Orton raus. Orton hatte den Großteil des Matches gefehlt, nachdem Edge ihn früh im Kampf mit einem Stuhl attackiert hatte. Als Edge Rückkehrer Seth Rollins kurz vor Schluss eliminiert, taucht Orton wieder auf, verpasst seinem Langzeit-Rivalen einen RKO und will ihn übers obere Seil schleudern, wird aber gekontert und landet selber draußen. Damit gewinnt Edge exakt elf Jahre nach seinem ersten Triumph wieder das Royal Rumble Match und steht im Main Event von WWE WrestleMania 37!

Nächster Stopp auf der Road to WrestleMania 37 ist im Februar dann WWE Elimination Chamber 2021 / WWE No Escape 2021, im März steigt dann WWE Fastlane 2021.

Letzte Änderung am Samstag, 06 März 2021 12:56

Kalender

« März 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31