Alexander Wolfe: Debüt bei NXT UK statt Abschied - WWE-Version von Ringkampf heißt Imperium Empfehlung

  • 21 April, 2019
  • geschrieben von 
  • Gelesen 1220 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Diese Nachricht war ein Schock für viele deutsche Wrestling-Fans: Der Deutsche Alexander Wolfe (bürgerlich: Axel Tischer) hat seinen WWE-Abschied angekündigt. Jetzt ist klar: Der Dresdner bleibt bei WWE, wechselt zu NXT UK - und formiert dort die WWE-Version des Stables Ringkampf: Imperium.

Update vom 21. April 2019:

Alexander Wolfe feiert Debüt bei NXT UK

Jetzt ist die Bombe geplatzt, jetzt herrscht Klarheit: Alexander Wolfe bleibt bei WWE - und wechselt zu NXT UK! Wolfe hat bei den Tapings in Glasgow sein Debüt beim europäischen WWE-Brand gefeiert - und lässt dort offenbar die WWE-Version des Stables Ringkampf aufleben. WWE UK Champion WALTER, Marcel Barthel, Fabian Aichner und eben Wolfe, die sich alle bestens aus Deutschland kennen, formen jetzt eine Gruppierung mit dem Namen „Imperium“. Damit dürften wohl auch Barthel und Aichner mehr oder weniger fest von NXT zu NXT UK gehen.

Dazu kommt eine Erklärung Wolfes: „Ich habe nie gesagt, dass ich dieses Unternehmen verlasse“, schrieb der Dresdner auf Twitter. „Ich sagte Goodbye zur WWE (RAW/SD Live), denn jetzt bin ich ein Teil von NXT UK.“ Dazu stellte er den bekannten Slogan: The mat is sacred. Die Matte ist heilig. Das Motto von Ringkampf. Und klar ist: Durch die öffentliche Verwirrung um seinen WWE-Status bringt Wolfe jetzt gewiss auch einige frische Aufmerksamkeit zu NXT UK.


Update vom 18. April 2019:

Roster-Wechsel statt Abgang? Alexander Wolfe bleibt wohl doch bei WWE

Goodbye WWE. Mit diesen Worten schien sich Alexander Wolfe am Mittwoch vom Wrestling-Marktführer, den Fans und seinen ehemaligen Partnern im Stable Sanity verabschiedet zu haben. Einen Tag später sieht die Welt schon wieder anders aus. Der deutsche Wrestling-Star bleibt offenbar doch in der WWE.

Laut Wrestling Observer steht Wolfe (eigentlich: Axel Tischer) weiter unter WWE-Vertrag, auch laut Sport 1 sei nicht mit einem Abgang des Dresdners zu rechnen. Vielmehr steht Wolfe wohl nur vor einem Neuanfang beim Sports-Entertainment-Riesen. Genaueres ist noch nicht bekannt. Womöglich geht es um einen Roster-Wechsel zu NXT oder NXT UK.

Zur News vom 17. April 2019:

Deutscher Wrestler Alexander Wolfe aka Axel Tischer verlässt WWE – Freiwilliger Abschied oder entlassen?

Diese Nachricht ist ein Schock für viele deutsche Wrestling-Fans: Der Deutsche Alexander Wolfe (bürgerlich: Axel Tischer) verlässt ganz offensichtlich die WWE. Wurde er beim Wrestling-Martkführer entlassen oder geht er freiwillig? Das Stable Sanity ist jedenfalls Geschichte.

2018 hatte der Superstar Shake-up Sanity mit Eric Young, Killian Dain und dem Deutschen Alexander Wolfe von NXT zu SmackDown gespült, ein enttäuschendes Jahr später markiert die Woche der Roster-Wechsel das Ende des Stables – und offenbar auch das Ende von Alexander Wolfe in der WWE.

Alexander Wolfe erster deutscher Champion in der WWE

Mit „RIP SAnitY“ und „Goodbye WWE“ hat Wolfe, der eigentlich Axel Tischer heißt, einen Tweet unterschrieben. Der Abschied scheint beschlossene Sache. Noch hat die WWE das nicht bestätigt. Ob Wolfe entlassen wurde oder ob er freiwillig geht, ist nicht bekannt. Wolfe: „Es ist Zeit, das hinter mir zu lassen und einen anderen Weg einzuschlagen.“

Wolfe dankte seinen ehemaligen Sanity-Partnern Eric Young, Killian Dain und Nikki Cross. Cross war vor einem Jahr nicht zeitgleich mit der Gruppe zu SmackDown Live hochgezogen wurde, feierte mit ihr aber bei NXT die größten Erfolge. Sanity war 2017 bei NXT TakeOver: Brooklyn III NXT Tag Team Champion geworden, Wolfe krönte sich damit als erster Deutscher überhaupt zu einem Champion in der WWE. Im gleichen Jahr wurde das Stable zum NXT Tag Team of the Year gekürt.

Schon gelesen? NXT Germany bald neuer Brand bei WWE-Expansion in Deutschland?


SmackDown Live für Sanity eine einzige Enttäuschung

2018, nach WrestleMania 34, folgte der Call-up ins Main Roster – doch dort hatten die WWE-Verantwortlichen überhaupt keine Ideen für die Gruppierung und setzten ihre Mitglieder so gut wie gar nicht ein. Zuletzt verlor das Trio Young/Dain/Wolfe ein 3-on-1 Handicap Falls Count Anywhere Match gegen The Miz, der sich damit einen letzten Schwung vor WrestleMania 35 holte. Wolfe dankte dennoch dem „SD Locker Room“ für die „gute Stimmung, Lachen und Weisheit“.

Am Montag wurde bekannt, dass Eric Young im Zuge des Superstar Shake-up als Einzel-Wrestler zu RAW wechselt. Kurz darauf deutete Killian Dain bereits auf Twitter an, dass sich auch die Wege von ihm und Alexander Wolfe trennen. Damit war der Split von Sanity bereits eindeutig. Jetzt ist auch klar: Alexander Wolfe verlässt die WWE ganz.

Schon gelesen? Wrestling made in Germany: Die besten deutschen Wrestler

Letzte Änderung am Sonntag, 21 April 2019 11:06

Kalender

« Mai 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31