Batista gibt Wrestling-Karriereende bekannt – WWE-Abschied bei WrestleMania 35

  • 08 April, 2019
  • geschrieben von 
  • Gelesen 760 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Batista vs. Triple H war eines der Haupt-Matches von WrestleMania 35. Offiziell stand dabei die Karriere von Triple H auf dem Spiel, doch wie sich jetzt herausstellt, sollte es nicht das letzte Match The Game gewesen sein, sondern von Batista alias Dave Bautista. Der 50-Jährige hat nach seiner Niederlage bei der Mega-Show der WWE sein Wrestling-Karriereende bekanntgegeben.

Danke, dass ich euch unterhalten durfte“, schrieb Batista auf Twitter. „Ich liebe dieses Business, und egal, ob ihr mich bejubelt oder verspottet habt, bin ich dankbar, ein kleiner Teil eures Lebens gewesen zu sein. Ich trete offiziell vom Sports-Entertainment zurück und bin dankbar für jede Sekunde meiner unglaublichen Karriere.“

Diese Meldung kommt wenig überraschend. Es war gemeinhin erwartet worden, dass Batista nach fünfjähriger WWE-Pause nur noch für einen letzten Run und ein letztes Match zum Wrestling-Marktführer zurückkehren würde. Der sechsfache World Champion ist längst über den Ring hinausgewachsen und performt jetzt auf ganz anderen Bühnen. In Hollywood hat er sich als Schauspieler mit großen Rollen wie in „Guardians of the Galaxy“ oder „James Bond 007: Spectre“ etabliert.


Schon gelesen? WWE WrestleMania 35: Ergebnisse und Kurz-Bericht

Hintergründe zu WWE WrestleMania 35: Card, News und Infos

Sechs World Title: Batista einer der größten WWE-Superstars

Batista hatte im Jahr 2000 einen Developmental-Vertrag bei der WWE unterschrieben, 2002 debütierte er als Kraftpaket Deacon Batista an der Seite von Reverend D-Von Dudley. Ab 2003 bildete Batista gemeinsam mit Triple H, Ric Flair und Randy Orton das Stable Evolution – der Türöffner zu einer großen Karriere.

2005 gewann Batista zunächst das Royal Rumble Match und sicherte sich dann im Main Event von WrestleMania 21 erstmals die World Heavyweight Championship von Triple H. In den folgenden Jahren war Batista einer der größten WWE-Superstars und ein absolutes Aushängeschild der Wrestling-Promotion. Drei World Heavyweight Title und zwei WWE Championships später verließ Batista 2010 erstmals die WWE. Es war das Ende seiner Zeit als Vollzeit-Wrestler.

Schon gelesen? Ronda Rousey: Baby-Pause in der WWE - Comeback schon zu WrestleMania 36?

No Holds Barred Match gegen Triple H zum Abschluss

2014 feierte Batista noch einmal ein Comeback in der McMahon-Company, gewann ein zweites Mal das Royal Rumble Match und stand neben Daniel Bryan und Randy Orton im Main Event von WrestleMania 30. Nach einer Evolution-Reunion (und einer Niederlage gegen The Shield bei WWE Payback 2014) verließ Batista erneut die WWE. Weil Batista mit diesem Run allerdings sehr unzufrieden war, war schon länger mit einer weiteren Rückkehr gerechnet worden.

Die kam dann im Februar 2018. Mit einer Attacke auf Ric Flair zu dessen 70. Geburtstag bei RAW begann Batista seine letzte Fehde mit Triple H, die schließlich in ihr No Holds Barred Match bei WrestleMania 35 mündete. Laut Storyline stand dabei Triple Hs Karriere auf dem Spiel. Doch während die Laufbahn des WWE-Vorstands weitergeht, ist jetzt die Zeit von Batista als aktivem Wrestler offenbar endgültig vorbei. WrestleMania 35 geht jetzt in die Geschichte ein als Abschiedsbühne für zwei der größten Wrestler der 2000er-Jahre: Neben Batista bestritt auch Kurt Angle im Metlife Stadium von East Rutherford (New Jersey) sein letztes Match.

Schon gelesen? Wrestler als 007-Schurken: Vor Batista war Oddjob

Auch interessant: Die Top 20 besten Filme mit Wrestlern

(Titel-Foto: By Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27447293)

Letzte Änderung am Sonntag, 28 April 2019 20:56

Kalender

« Juni 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30