Kevin Owens verletzt: Lange Auszeit nach OP – WWE WrestleMania 35 in Gefahr

  • 17 Oktober, 2018
  • geschrieben von 
  • Gelesen 455 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Wir haben Mitte Oktober, bis WrestleMania 35 ist es noch knapp ein halbes Jahr hin. Und dennoch muss Kevin Owens jetzt schon bangen, bei der Showcase of the Immortals Anfang April 2019 dabei zu sein. Eine doppelte Knie-Operation setzt den WWE Superstar lange außer Gefecht. Sehr lange.

Update (18. Oktober, 18:00 Uhr): Kevin Owens darf doch noch Hoffnung haben, bei WrestleMania dabei zu sein. Der Wrestler soll angeblich Ende Februar, Anfang März wieder für die Rückkehr in den Ring bereit sein. Das berichtet Dave Meltzer im Wrestling Observer Radio. Vielleicht reicht es also noch für einen Auftritt bei der größten Show des Jahres am 7. April. Laut Meltzer sei besonders Owens' linkes Knie schwer beschädigt gewesen.

Ursprüngliche Meldung vom 17. Oktober 2019:

Wie schwer Owens verletzt ist und wie schwer die benötigte OP sein würde, war noch nicht abzusehen, als er bei Monday Night RAW vor einer Woche aus den Shows geschrieben wurde. Bobby Lashley attackierte den „Prizefighter“ und bekam in der Storyline die Schuld für Owens' Knieverletzung zugeschoben.

Bis zu acht Monte Pause nach doppelter Knie-OP

Sogar für gewöhnlich gut informierte Wrestling-Journalisten wie Dave Meltzer gingen davon aus, dass der Verletzungs-Angle in erster Linie dazu da war war, um Lashleys Heel-Turn zu verkaufen. Doch es steckt mehr dahinter. Owens brauchte wirklich eine OP – und zwar nicht nur an einem Knie, sondern an beiden. Was genau gemacht wurde und wie die Prognose danach ausfiel, ist noch nicht bekannt.

„Es gab einen 2-für-1-Ausverkauf im OP-Geschäft“, scherzte Owens am Mittwoch mit einem Tweet aus dem Krankenhaus. Den Eingriff hatte er da offenbar schon hinter sich. Er postete ein Foto mit zwei dick verbundenen Beinen. Fans wünschten dem (bei RAW möglicherweise frisch Face geturnten?) Ur-Heel schnelle Genesung. „Bitte verpass' Mania nicht. Wie sollen wir KO-Mania 4 ohne KO begehen?“, schrieb ein Twitter-User.

Verletzter Kevin Owens: Parallelen zu Sami Zayn

Kevin Owens hatte WrestleMania seit seiner Ankunft im Main Roster vor drei Jahren eine neue Nummerierung verpasst. Die WWE vermarktete das fleißig mit neuen T-Shirts. Doch Owens vierte Teilnahme bei der größten Show des Jahres, WrestleMania 35 am 7. April 2019 in East Rutherford (New Jersey), fällt womöglich ins Wasser. Beobachter gehen von mindestens vier Monaten Pause für den ehemaligen WWE Universal Champion aus, vielleicht werden es aber auch acht.

Kuriose Parallele: Owens' bester Kumpel Sami Zayn wurde ebenfalls nach einer Fehde mit Bobby Lashley aus den Shows geschrieben. Bei ihm mussten nicht beide Knie, sondern beide Schultern operiert werden. Auch ihm drohten acht Monate Pause. Weil seine erste OP aber schon im Juni über die Bühne ging, stehen seine Chancen wohl etwas besser, rechtzeitig zu WrestleMania sein Comeback zu feiern.

 


Schon gelesen?

WWE Super Show-Down: Warum Undertaker vs. Triple H wieder großes Kino war

Punishment Martinez wechselt von ROH zur WWE

Impact Wrestling: Kontroverse um Austin Aries bei Bound For Glory 2018

Letzte Änderung am Samstag, 20 Oktober 2018 00:28

Meistgelesene Artikel (alltime)

Kalender

« November 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30