WWE: Karriereende? Von wegen! Matt Hardy feiert Comeback - und deutet Ende des „Woken-Gimmicks“ an

  • 27 Februar, 2019
  • geschrieben von 
  • Gelesen 2247 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Die Karriere von Matt Hardy schien vorbei. Jetzt hat der WWE-Superstar überraschend sein Comeback bei SmackDown Live gefeiert - im Tag Team mit Bruder Jeff Hardy und rechtzeitig vor WrestleMania 35. Das Broken-Gimmick dürfte allerdings Geschichte sein.

Ein bisschen war es abzusehen, dass die Fans doch noch nicht das Letzte von Matt Hardy gesehen hatten. Schon einige Wochen nach seinem angekündigten Karriereende im September 2018 (siehe unten) war der Wrestler von seinen Aussagen zurückgerudert. Seine Zukunft blieb aber offen - bis jetzt. Bei SmackDown Live ist er am Dienstag, 26. Februar 2019, zurückgekehrt. An der Seite von Jeff Hardy gewann er ein Tag Team Match gegen The Bar (Sheamus & Cesaro).

Hardy Boyz in Tag Team Match bei WrestleMania 35?

Laut PWInsider hat die WWE von einer Klausel in den Verträgen der Hardys Gebrauch gemacht, die die Brüder ein weiteres Jahr an den Entertainment-Riesen bindet. Kurz vor WrestleMania 33 im Jahr 2017 hatten die Hardys demnach einen Zweijahresvertrag mit einer Option auf ein drittes Jahr unterschrieben. Mit der Vertragsverlängerung geht angeblich auch eine erhebliche Gehaltserhöhung einher.

Die Hardy Boyz sind also mal wieder vereint - und wie es scheint als altbekanntes Team Xtreme und nicht als Broken Brothers. Matt Hardy hat in einem Backstage-Interview vor WWE-Kameras das Ende seines verrückten Gimmicks angedeutet. „Ich weiß, das letzte Mal, als mich die Leute gesehen haben, war ich Woken Matt Hardy“, erklärte der Wrestler. „Nun, ich habe gelernt, wie ich die Woken Wonder und die Broken Brilliance, die ich in mir habe, zu kontrollieren.“ Hardy bezeichnete das Duo mit seinem Bruder als „größtes Tag Team in Zeit und Raum“. Für WrestleMania 35 deutet nun alles auf ein Tag-Team-Titel-Match hin. Zunächst aber verteidigen die Usos ihre Titel bei WWE Fastlane gegen Shane McMahon und The Miz.

Verfolgt alle Entwicklungen und News in unserem Ticker zu WrestleMania 35!

Zur Original-Meldung vom 16. September 2018:

Matt Hardy erklärt aktive Wrestling-Karriere für beendet

„Es ist Zeit für mich, nach Hause zu gehen.“ Mit diesen Worten hat Matt Hardy in einem Youtube-Video nach einem WWE-Live-Event in Corpus Christi (Texas) am Samstagabend seine aktive Wrestling-Karriere für beendet erklärt. Matt Hardy geht als Legende, nach einer Laufbahn, mit der er einen Platz in der WWE Hall of Fame sicher haben dürfte.

„Das ist alles, was ich immer machen wollte, und ich durfte es über 26 Jahre auf dem höchstem Level machen“, sagte Hardy (ganz ohne „Woken“-Gimmick) in dem Youtube-Video, das er auf seinem privaten Kanal einstellte. „Ich würde nie nie sagen, aber heute hier in Corpus Christi war sehr wahrscheinlich das letzte Mal, dass ihr ,Woken' Matt Hardy in einem WWE-Ring gesehen habt.“ Jetzt sei es Zeit, sich um die Familie, seine Frau und seine zwei Kinder, zu kümmern.

Karriereende hatte sich nach Titelwechsel abgezeichnet

Das Karriereende hatte sich in den vergangenen Wochen und Monaten abgezeichnet. Im Juli verloren Hardy und Bray Wyatt als Deleters of Worlds die RAW Tag Team Championships an das B-Team (Curtis Axel und Bo Dallas), danach trat Hardy immer seltener auf. Der 43-Jährige und seine Frau Reby Sky nährten die Spekulationen über Hardys Zukunft. Der Wrestler selbst sprach in Interviews über seine Verletzungen und körperliche Schäden, Reby erklärte außerdem, dass sich ihr Mann in einer Übergangsphase befinde und demnächst vielleicht eine Backstage-Arbeit in der WWE übernehme.

Zwischen 1994 und 2010 stand Hardy (fast) ohne Unterbrechung bei der WWE unter Vertrag. 2011 bis 2017 war er dann nochmal in der Independent-Szene unterwegs, wo er seinen kultigen Trash-Charakter „Broken“ Matt Hardy erfand, eine Rolle, die er nach seinem WWE-Comeback im Jahr 2017 auch beim Sports-Entertainment-Riesen als „Woken“ Matt Hardy präsentieren durfte und bis zuletzt verkörperte. In den vergangenen Monaten war Hardy vor allem gemeinsam mit Bray Wyatt als Tag Team unterwegs.

Matt Hardy hält fast alle WWE-Titel – nur keinen World Title

In den Jahren davor hatte Hardy sowohl als Singles- als auch als Tag-Team-Wrestler Erfolg. Hardy ist zehnfacher Tag Team Champion in der WWE, ehemaliger United States, Cruiserweight, European, Hardcore und ECW Champion. Er hielt fast jeden denkbaren Titel – nur ein echter World Title in der WWE ist ihm verwehrt geblieben, ein Main Eventer wurde er nie. Immerhin bei Impact Wrestling wurde er zweimal TNA World Heavyweight Champion. Als Teil der Hardy Boys gemeinsam mit Bruder Jeff Hardy bildete Matt nicht nur eines der legendärsten und erfolgreichsten Teams der WWE-Geschichte, sondern zählt auch zu den Innovatoren von Multi Man Ladder und TLC Matches.

Die Matches der Hardys gegen Edge und Christian und die Dudley Boyz von WrestleMania 16 und 17 zählen zu den größten, bekanntesten und besten WWE-Matches überhaupt. Vor einem Jahr, bei WrestleMania 33, durften die Hardys dann noch ein gemeinsames großes WrestleMania-Ladder-Match bestreiten – und gewinnen. Größer als das Match an sich war der Moment unmittelbar davor: Die Arena explodierte förmlich, als die Musik des Team Xtreme eingespielt wurde. Es war das völlig überraschende Comeback der Hardys nach jahrelanger WWE-Pause. Auch das war ein Moment für die Geschichtsbücher.

Schon gelesen?

WWE Hell in a Cell - PPV-Talk

WALTER zur WWE? Es wird offenbar ernst

PWG Battle of Los Angeles 2018: Die Card - die Ergebnisse

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 März 2019 10:36

Kalender

« Juli 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31