WWE verpflichtet Matt Riddle – Triple H erklärt Umdenken Empfehlung

  • 19 August, 2018
  • geschrieben von 
  • Gelesen 466 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Am Samstag bei NXT Takeover: Brooklyn 4 hat es die WWE mal wieder so gemacht, wie sie es am liebsten macht, wenn sie eine große Neuverpflichtung für den Nachwuchs-Brand enthüllt: mit einer mehr oder weniger überraschenden Einblendung des im Publikum sitzenden Auserwählten bei einer NXT-Großveranstaltung. Diesmal war die Neuverpflichtung kein Geringerer als Matt Riddle.

So saß der „King of Bros“ in der ersten Reihe bei NXT Takeover, mit Käppi auf der langen Mähne, und mit quietschbunten Strandsandalen zum dunklen Anzug. Und nach der Show bestätigte Triple H schließlich gegenüber Medienvertreten: Jupp, dieser Matt Riddle ist unser neuestes Pferd im Stall. „Ich glaube an ihn, und ich glaube, dass er viel Potential und Talent hat“, zitiert WrestlingInc.com den Executive Vice President of Talent, Live Events and Creative. „Aber wie bei jedem, der durch die Tür kommt, werden wir sehen.“

Wir werden sehen – das war so etwas wie Triple Hs Lieblingsausdruck an dem Tag. „Er ist sehr, sehr talentiert, aber wir werden sehen, was er kann“, sagte er. Oder: „Nicht jeder schafft es, nicht alles klappt, wir werden sehen.“ Und am interessantesten: „Ich glaube, er ist als Mensch gereift, wir werden es herausfinden.“ Ein Satz, der Bände spricht, warum die Verpflichtung Riddles nicht gerade selbstverständlich ist.

Denn Matt Riddle hat eine Vergangenheit, die der WWE nicht gefällt. Beim Mixed-Martial-Arts-Marktführer Ultimate Fighting Championship (UFC) war der erfolgreich gestartete Kämpfer gefeuert worden, nachdem er im Februar 2013 positiv auf Marihuana getestet wurde. „Ich glaube, der Grund, warum bei von der UFC gefeuert wurde, hält mich wahrscheinlich davon ab, bei der WWE zu unterschreiben“, hatte Riddle im Januar 2017 selbst in einem Interview mit „The Irish Mirror“ gesagt. Einen Wrestler mit Drogen-Vergangenheit unter Vertrag zu nehmen – den Imageschaden wollte sich die WWE mit ihrer mittlerweile strengen Wellness Policy bisher wohl gerne ersparen.

Matt Riddle: Schneller Aufstieg zum Indy-Star

Anderthalb Jahre später hat offenbar beim Entertainment-Riesen ein Umdenken eingesetzt, dem talentierten Ex-Fighter zumindest eine Chance zu geben. „Ich glaube, er ist als Mensch gereift“, sagt also Triple H, „und er hat erkannt, wo er im Business hin will, anstatt einfach nur Spaß im Business haben zu wollen. Da gibt es einen Unterschied.“ Der dürfte sicherlich zu tun haben mit Professionalität, mit Geldverdienen und mit Erfolgen.

Erfolge hat Matt Riddle seit seinem Wrestling-Debüt 2015 zumindest mal in der Indy-Szene recht schnell gefeiert. 2016 wählten ihn Leser des „Wrestling Observer Newsletter“ zum Rookie of the Year und zum Most Improved Wrestler of the Year. Er gewann die Progress Atlas Championship, war zusammen mit Jeff Cobb PWG World Tag Team Championship und gewann im April 2018 die Evolve Championship. Den Titel hielt er bis Anfang August. Als er ihn verlor, verdichteten sich bereits die Anzeichen, dass Riddle zur WWE geht.

Am Samstag saß der 32-Jährige also bei NXT Takeover: Brooklyn 4 im Publikum, und allzu lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis man ihn auch im Ring bei NXT sieht. „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen“, erklärte Triple H – und schob natürlich eins hinterher: „Aber das wird die Zukunft zeigen.“

Schon gelesen?

Vor NXT Takeover: Brooklyn 4: Mit Gargano vs. Ciampa habe ich nur ein Problem...

WWE: Daniel Bryan wird auslaufenden Vertrag verlängern

Jim The Anvil Neidhart gestorben

Letzte Änderung am Montag, 20 August 2018 00:19

Meistgelesene Artikel (alltime)

Kalender

« November 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30