PPV-Talk zu WWE Fastlane 2017

  • 05 März, 2017
  • geschrieben von 
  • Gelesen 881 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Ein PPV vier Wochen vor WrestleMania ist in aller Regel eine sehr undankbare Aufgabe - für die Veranstaltung selbst, für die Booker, die Wrestler und nicht zuletzt: für uns! Die Fans! Drei Stunden durch Matches quälen, deren Ausgang ohnehin schon feststeht, da die Storylines für WrestleMania bereits in vollem Gange sind. Wie sieht es dieses Jahr aus? Wieder nur drei Stunden Lückenfüller oder gibt es tatsächlich Highlights, die man sehen muss? Hier unsere Meinung:

Kickoff Show
Noam Dar & The Brian Kendrick vs. Rich Swann & Akira Tozawa

Simon Weimer: Joa... Da hat man eben alle Cruiserweights reingepackt, die schon einmal bei RAW waren, aber nicht im Titelmatch stehen. Um ehrlich zu sein, skippe ich die CW-Segmente immer - sofern nicht gerade Neville oder Gallagher, die einzig beiden interessanten Charaktere in der Division, zu sehen sind. Swann & Tozawa gewinnen, um die Crowd mit einem Feel-Good-Moment auf die Hauptshow einzustimmen.
Vorfreude: 2/10

Great_One: Alle Cruiserweights stimmt ja nun leider nicht so ganz. Mit TJ Perkins fehlt der Gewinner des CWC und damit der erste Cruiserweight Champion der neuen Division. Aber gut, Leute wie Gran Metalik oder Cedric Alexander fehlen ja auch auf der Card. Immerhin sind die Personen, die hier im Kickoff stehen, nicht einfach nur wild zusammengewürfelt, sondern Dar fehdet mit Swann und Kendrick ja auch mit Tozawa. Die Geschichte rund um Kendrick und Tozawa (und eventuell ja auch nochmal mit Einbindung von Tajiri) gefällt mir sogar echt gut. Kann meinem Vorredner nicht zustimmen mit der Aussage, dass Neville und Gallagher die einzigen interessanten Charaktere sind. Wie angesprochen sehe ich zum Beispiel nahezu alles, was Kendrick macht, sehr gerne. Ich stimme aber bei den Siegern zu. Ich denke auch, dass die Faces gewinnen werden.
Vorfreude: 3/10

Maik: Ich mach's zurzeit wie Simon und skippe fast alles von den Cruiserweights. Einzig bei Jack Gallagher, manchmal bei Neville und manchmal einigen der anderen bleibe ich nochmal hängen. Wo mehr oder weniger plötzlich Akira Tozawa herkommt, weiß ich nicht genau. Ich finde ihn zwar ziemlich öde, aber meinetwegen soll er mal die Chance bekommen, sich auf der WWE-PPV-Bühne zu beweisen. Langweiler als das, was TJ Perkins so macht, wird es schon nicht sein. Der Sieger? Joa, gewinnen wohl die Faces mit dem Fall an Noam Dar.
Vorfreude: 2/10

Sasha Banks vs. Nia Jax

Simon Weimer: Nochmal joa... sind beide eher so lauwarm momentan. Sasha wird in irgendwelchen kalten Verletzungs-Storylines geparkt und soll nebenbei Jax helfen, nicht mehr ganz so grün auszusehen. Ich fürchte ja, sie wird bei WM irgendein Multi-Women-Match gewinnen, während Bayley Charlottes PPV-Streak brechen darf. Von daher ist es relativ egal, wer hier gewinnt, großes Kapital wird niemand daraus schlagen. Ich tippe einfach mal auf Nia. Ich mag sie ja schon irgendwie, würde ihr den Sieg gönnen und hoffe einfach mal, dass Banks nach WM einen Reboot bekommt.
Vorfreude: 2,5/10

Great_One: Ich würde ja ehrlich gesagt gerne Nia Jax gegen Charlotte Flair sehen. Stelle ich mir durchaus interessant vor, da Charlotte vor allem da mal nicht den Kraftvorteil hätte. Aber solange beide Heel sind, wird es das wohl nicht geben, dabei sollte es in dem Interesse einer Zerstörerin wie Jax sein, sich das Gold auch zu holen. Hier sehen wir also erneut Nia Jax vs. Sasha Banks. Die gesamte Story rund um die beiden mit der Verletzung von Sasha packt mich so irgendwie nicht. Aber das betrifft das gesamte aktuelle Geschehen in der Women's Division bei Raw. Auch das Titelgeschehen reizt mich aktuell so nicht. Aber dazu später mehr. Ich tippe hier einfach mal auf Sasha Banks als Siegerin. Jax hat zuletzte Bayley gepinnt und verlangt daher einen Titelshot. Banks hat dann aber Jax besiegt und verlangt auch einen Titelshot. Und am Ende gibt es ein Fatal Four Way Match bei Wrestlemania.
Vorfreude: 2/10

Maik: Hier wird es nur darum gehen, beide in Position zu bringen, um bei WrestleMania ins Fatal Four Way Titelmatch gegen Charlotte und Bayley zu rutschen. Ich sehe nur zwei mögliche Szenarien: Entweder Nia Jax gewinnt und setzt ihren Weg an die Spitze fort oder es gibt es Ende ohne klaren Sieger. Das wäre nicht dumm, damit Sasha Banks weiter in relevanter und glaubwürdiger Position bleibt, wenn WrestleMania vor der Tür steht. Ein Problem habe ich mit dem Match: Es interessiert mich nicht. Und was bei den Männern gilt, gilt auch bei den Frauen: Ich brauche einfach keine Monster.
Vorfreude: 0

Raw Tag Team Championship
Luke Gallows & Karl Anderson (c) vs Enzo Amore & Big Cass

Simon Weimer: Gallows und Anderson zünden in der WWE einfach nicht (was allerdings niemanden überraschen sollte, der die beiden abseits des Rings kennt. Sie haben keinen unbedingt... PG-lastigen Humor). SAWFT sind meiner Meinung nach genau zur richtigen Zeit im Title-Picture angekommen, sollten die Titel hier aber noch nicht holen. Ein Titelgewinn wäre eher etwas für Mania, mit einer großen Enzo-Ansprache beim anschließenden RAW. Screwjob-Finish nach solidem Match und eine Titelverteidigung.
Vorfreude: 4/10

Great_One: Meiner Meinung nach hat es die WWE total verpasst, Enzo und Cass zu Champions zu machen. Aktuell gehen mir die beiden, was vor allem an Enzo liegt, eher auf die Nerven. Nicht umsonst bekam Sheamus vor ein paar Shows "Thank you Sheamus"-Chants, nachdem er Enzo mit dem Brogue Kick niedergestreckt hatte, weil dieser die ganze Zeit zu Cesaro meinte "I've got your Kryptonite". Enzos Gehabe scheint mittlerweile nicht mehr so zu unterhalten wie noch zu Anfang. Von Big Cass bin ich allerdings ein Fan. Aus dem Mann könnte definitiv noch was großes werden, wenn man es richtig anpackt. Zur Not erfüllt Enzo irgendwann nur noch eine Manager Rolle für Cass, allerdings dann bitte ein bisschen weniger aufgedreht. Ich würde hier gerne den Titelwechsel sehen. Weil ich es doof finde, wenn man gezwungen versucht, alle großen Momente und ersten Titelgewinne bis zu Wrestlemania zu ziehen. Warum also nicht hier schon den Titelgewinn? Gallows und Anderson sind zwar endlich Champion, aber werden weiterhin völlig blöd eingesetzt. Ich hätte da also nichts dagegen, hier schon Enzo und Cass gewinnen zu sehen. Sollten die beiden hier aber nicht gewinnen und auch bei Wrestlemania nicht als Tag Team eingesetzt werden, wäre Big Cass ein guter Mann als Sieger der Andre the Giant Memorial Battle Royal.
Vorfreude: 5/10

Maik: Puh, nach Teil 1 der Frauen-Division, Teil 1 der Cruiserweight Division und vor Teil 2 der Frauen-Division hier der nächste Pflegefall. Die Tag-Team-Division liegt irgendwie ziemlich brach. Wenn man sich das bei Raw nicht anguckt, verpasst man nichts. Und deswegen verpasse ich das meiste mittlerweile freiwillig. Wer hier gewinnt? Keine Ahnung. Und ich bin auch schon wieder geneigt zu sagen: Mir egal...
Vorfreude: 2/10

Raw Women's Championship
Bayley (c) vs Charlotte Flair

Simon Weimer: Die Queen of Pay Per View schlägt wieder zu und eifert so langsam ihrem Daddy in Sachen Titelregentschaften nach. Aber sie hat es auch verdient, sie ist definitiv der Leader in der Division und ich bin gespannt, was sie diesmal mit Bayley auf die Beine stellt. Bayley wird dafür bei WrestleMania ihren großen Moment mit dem Streakbruch bekommen, da bin ich mir sehr, sehr sicher.
Vorfreude: 6/10

Great_One: Auch hier frage ich mich: Warum nicht die Pay-Per-View-Streak von Charlotte hier mit einer Titelverteidigung beenden? Ich geh nämlich auch mit einem Fatal Four Way Match bei Wrestlemania aus, auch da ich sonst nicht wüsste, was man mit Sasha Banks anstellen will. Sie ist definitiv zu populär, um sie nicht bei Wrestlemania auf der Card zu haben. Außerdem sollte der Gürtel besser nicht direkt wieder zu Charlotte zurückwechseln. Egal wie gut sie ist, aber dieses Heiße-Kartoffel-Spiel war schon bei Sasha Banks mehr nervig und hat den beiden Damen aus meiner Sicht geschadet, nur weil man die Fehde in die Länge ziehen wollte. Soll Charlotte etwa Ende des Jahres schon zehnfache Championesse sein? Wäre doch definitiv zu viel des Guten. Hier bleibt also hoffentlich Bayley Championesse - und wenn Nia Jax einfach alle angreift und durch das No Contest ein Zeichen für einen Titelshot stellen will.
Vorfreude: 5/10

Maik: Ich bin da bei Simon und fordere sogar: Charlotte soll bloß gewinnen und ihre PPV-Serie behalten. Wenn man schon so kurz vor WrestleMania steht, soll man die Streak bitte auch erst auf der größten Bühne enden lassen. Alles andere wäre ein verschenkter Moment. Warum Bayley schon jetzt das erste Mal den Titel gewinnen musste (und man nicht auch damit bis WM gewartet hat), ist für mich nicht ganz ersichtlich. Einfach um sie glaubhaft im Title-Picture zu halten? Das hätte man auch anders lösen können. Oder weil bei Mania jemand anders gewinnen soll? Möglich. Jedenfalls: Trotz Bayley und wegen Charlotte und ihrer Streak ist in der Division ein gewisser Stillstand eingetreten. Die WWE soll das aktuelle Schema halt noch bis WrestleMania durchziehen. Danach muss aber dringend ein wenig mehr Bewegung rein. Und das heißt: Charlotte muss mal raus aus dem Title-Picture.
Vorfreude: 5/10

Samoa Joe vs. Sami Zayn

Simon Weimer: Ich mag mich nicht so recht darauf freuen... aber ich kann nicht anders! Zum Jahresabschluss letztes Jahr habe ich noch kritisiert, dass es bis auf Kevin Owens (zumindest ansatzweise) absolut niemand schafft, den Zauber von NXT in die Hauptshows zu transportieren. Joe macht das mit Leichtigkeit und es ist die helle Freude, ihm dabei zuzusehen. Mal abgesehen vom Shoot-Background steht der Mann für mich in Sachen Glaubwürdigkeit auf einer Stufe mit Brock Lesnar. Alleine der Pull-Apart mit Zayn beim letzten RAW - die wenigsten schaffen es, so etwas glaubwürdig zu verkaufen. Joe macht das im Alleingang und schafft es mühelos, Zayn mit hochzuziehen. Letzterer zeigt in diesem kurzen Programm Leistungen am Mic, die ich schon seit Monaten nicht mehr von ihm gesehen habe. Eine prominente Rolle bei WrestleMania wird ihm verwehrt bleiben, aber ich hoffe, er kann sich diesen Aufschwung bewahren und mit einem starken Programm in die nächste "Saison" starten. Sieger hier natürlich ganz klar Joe, aber hoffentlich nicht mit einem Squash...
Vorfreude: 7,5/10

Great_One: Joe bringt seine gewohnte Intensität zu Raw und mit Zayn hat er einen tollen Fehdenpartner, auch wenn der vermutlich aus der Not heraus in diese Position gebracht wurde, weil Rollins sich verletzt hat. Was soll ich dazu groß sagen? Die beiden liefern ab. Die beiden unterhalten und das Match kann einfach nur gut werden. Und sofern nicht Rollins auftaucht und Joe ablenkt, wird Joe auch gewinnen. Aber vielleicht hat da ja Rollins ein Wörtchen mitzureden.
Vorfreude: 8/10

Maik: Puh, hier pendele ich auch ein wenig zu sehr zwischen Freude und Angst. Da ist die grundsätzliche Freude auf das Match zweier Könner, aber da ist auch die Angst, dass es nicht liefert. Weil die Beiden nicht liefern dürfen. Das Match ist natürlich nur dafür da, Samoa Joe vor WrestleMania zu stärken. Das passiert hoffentlich durch ein tolles Match - nur warum sollte ein Midcarder wie Sami Zayn den Zerstörer Joe ans Limit treiben dürfen? Von daher habe ich begründete Angst vor einem Match, das in einen Squash ausarten könnte. Immerhin hat man das Zayn zuletzt schon gegen Braun Strowman erspart. Das macht Hoffnung. Zayn übrigens, das ist für mich einer der letzten wirklichen Face-Underdogs, einer, den man einfach endlich mal was gewinnen sehen will. Im Ring ist er über jeden Zweifel erhaben, und seine Promos sind seit einigen Wochen (wieder) Gold. Wie Simon schon sagte: Wahrscheinlich bekommt er bei WrestleMania nur einen Trost-Spot - ich hoffe, danach darf er dann mal durchstarten. Ich würde es ihm gönnen.
Vorfreude: 7/10

WWE Cruiserweight Championship
Neville (c) vs. Jack Gallagher

Simon Weimer: Perfektes... aber wirklich fucking perfektes Match für einen PPV wie Fastlane. Gallagher ist verdammt unterhaltsam, aber noch nicht so weit, die CW-Division zu tragen. Schöner Übergangsgegner für Neville, bevor dann hoffentlich Austin Aries bei WrestleMania ran darf. Gallaghers Zeit wird hoffentlich noch kommen, aber für den Moment würde ich den Fuß erstmal vom Gaspedal lassen, bis Neville und Aries der CW-Division etwas Glaubwürdigkeit verliehen haben. Neville gewinnt, vielleicht sogar clean.
Vorfreude: 6,5/10

Great_One: Mit Neville macht man als Heel aber aktuell auch sehr viel richtig und endlich ist er so eingesetzt wie er es schon lange verdient gehabt hätte. Gallagher als Gegenspieler ist auch sehr unterhaltsam. Unglaublich, wie viel Charisma der Typ ausstrahlen kann, wobei man vorsichtig sein muss, ihn nicht zu sehr in die Comedy-Ecke zu drängen, auch wenn er das hervorragend kann. Ich hoffe hier auf einen cleanen Sieg von Neville, der dann bei Wrestlemania auf Austin Aries treffen kann. Und Gallagher nimmt dann über Umwege erneut Anlauf für einen weiteren Shot irgendwann nach Wrestlemania, wo er sich dann auch wirklich zum Champion krönen kann.
Vorfreude: 7/10

Maik: Meine Vorredner haben es schon gut erfasst. Es ist klar, dass das hier nichts als eine Übergangs-Lösung auf der Road to WrestleMania ist. Trotzdem ist es für Jack Gallagher schön, sich in einem Singles Match bei einem PPV zeigen zu können. Ich gehe aber auch fest davon aus, dass Neville sich hier klar und clean durchsetzt. Dass es bei WrestleMania das Duell zwischen Neville und Austin Aries geben wird, ist für mich gesetzt. Auch wenn das Programm noch nicht direkt läuft. Das könnte aber echt gut werden. Ich frage mich nur, was mit den anderen Cruiserweights bei WrestleMania passiert...
Vorfreude: 6/10

Roman Reigns vs. Braun Strowman

Simon Weimer: Huuraaa vs. UUUUUAAAAHHHHH. Return of the Big Men. Beide haben sich echt gemacht, in Relation hat Strowman sogar schnellere Fortschritte gemacht als Reigns. Ich verstehe nur nicht so ganz, was man mit diesem Match bezwecken will. Reigns muss eigentlich gewinnen, wenn man ihn bei WM gegen den Taker stellen will. Strowman wurde andererseits viel zu prominent gepusht, als dass man ihn so kurz vor WM nochmal einen Dämpfer verpassen könnte... ich bin überfragt. No Contest nach Eingreifen ihrer respektiven WM-Gegner?!
Vorfreude: 5,5/10

Great_One: Strowman hat sich wirklich sehr gut gemacht, ist für seine Statur sehr agil und wird stark gepusht in den letzten Wochen. Eigentlich wäre es typisch WWE, ihn hier und jetzt einfach mal an Roman Reigns zu verfüttern, aber ich hoffe einfach, dass die WWE das nicht macht. Entweder Strowman gewinnt (von mir aus auch nach Ablenkung durch Reigns' Wrestlemania Gegner) oder, wie mein Vorredner auch andeutet, ein No Contest. Sollte Strowman keinen Gegner für Wrestlemania haben, könnte auch er in die Memorial Battle Royal als Favorit gehen.
Vorfreude: 4/10

Maik: Sorry, nein, nein und nochmals nein. Mir fallen in der ganzen WWE wohl keine zwei Leute ein, die ich aktuell weniger sehen und ertragen kann als Reigns und Strowman. Von daher: Vollständige Ablehnung des Matches, werde ich mir nicht angucken. Kurz aber meine Einschätzung: Ich glaube, die WWE zieht mit Strowman jetzt die Handbremse. Reigns wird ihn besiegen, um fit für den Undertaker zu werden. Für Strowman sehe ich keinen geeigneten Platz auf der Mania-Card. (Ich sage es auch hier nochmal: Wer braucht schon noch Monster?!) Das einzige Szenario, bei dem Strowman gut aussehen könnte: Wenn der Taker eingreift, um die Fehde mit Reigns zu starten. Nur würde auch dann wohl der Strowman-Push weiter ins Nichts gehen... (Nur noch eine Bitte, WWE: Haltet Strowman bei WM vom Taker fern...)
Vorfreude: 0 (Darf ich Minuspunkte vergeben?)

WWE Universal Championship
Kevin Owens (c) vs. Goldberg

Simon Weimer: "I think, Kevin Owens has a shot, walking into WrestleMania as the WWE Universal Champion. My client Brock Lesnar disagrees" - Well, ich bin da eher bei Paul, mein Bauchgefühl sagt mir, Owens bleibt Champ. Es sagt mir allerdings nicht, wie sie das anstellen wollen, ohne dass sowohl Goldberg als auch Brock wie die letzten Idioten aussehen. Ein Run-in von Jericho wird da nicht reichen, den fegt Goldberg auch noch weg. Ich bin echt gespannt, wie sie das lösen, bin mir aber relativ sicher, dass der Titel bei Owens bleibt. Ein Lob muss ich allerdings noch an Goldberg aussprechen. Ja, er hat im Ring nicht allzu viel gezeigt, aber die Promos waren, vor allem für jemanden, dem ständig eine Söldner-Mentalität vorgeworfen wird, alles andere als blutleer. Hut ab!
Vorfreude: 7/10

Great_One: Vor allem hieß es immer, dass Goldberg keine Promos halten kann. So wie er bislang die Promos gehalten hat, war das alles echt gut und unterhaltsam. Und Kevin Owens gefällt mir auch in der Darstellung seit dem Bruch mit Jericho verdammt gut. Es wäre einfach eine Schande, wenn die WWE hier wirklich Goldberg den Gürtel - am besten auch noch innerhalb einer Minute - geben würde. Goldberg vs. Lesnar braucht den Gürtel einfach nicht. Aber Lesnar wird niemals für Owens eingreifen. Das ergibt keinen Sinn, da wenn Goldberg Champion wird, Lesnar bei Wrestlemania ja ein Titelmatch hätte - es sei denn Triple H und Stephanie McMahon können Lesnar und Heyman irgendwie ein interessantes "Angebot" machen, was zum Eingriff von Lesnar gegen Goldberg führt. Ich hoffe einfach, dass Kevin Owens irgendwie Champion bleibt und es dann bei Wrestlemania ein Championship vs. Championship Match gegen Jericho gibt. Leider spricht alles gegen Owens. Am einfachsten und aktuell für mich leider am wahrscheinlichsten ist eine Ablenkung von Jericho direkt nach dem Gong. Dann Spear, Jackhammer, neuer Champion: Bill Goldberg. Die WWE hätte hier definitiv erneut die Chance, einen neuen Star zu schaffen, indem sie Owens gegen Goldberg gut aussehen lässt, aber vermutlich wird dies nicht so kommen und eine weitere Chance einen neuen Star zu schaffen wäre verschwendet...
Vorfreude: 5/10

Maik: Leute, ich befürchte, wir sehen hier ein weiteres Sekunden-Squash-Match von Goldberg... Warum sollte die WWE Kevin Owens in einem Match besser aussehen lassen als Brock Lesnar? Ich glaube nicht, dass das passiert. Was auf jeden Fall passieren wird: Eingriffe von außen. Mit einem Angriff von Chris Jericho auf Kevin Owens ist zu rechnen. Außerdem wird wohl Brock Lesnar auftauchen. Er könnte Goldberg den Titel kosten, vielleicht mit einem Eingriff vor dem Match, etwa beim Entrance (wobei die WWE dann die zahlenden Zuschauer um ihren Main Event bringen würde...). Das wäre das einzig denkbare Szenario, in dem ich Owens den Titel behalten sehe. Noch habe ich nicht alle Hoffnung aufgegeben. Nur warum sollte Lesnar das tun, wenn ihm selbst dann ein Universal Title Match bei WrestleMania winken würde? Das macht einfach keinen Sinn... So gern ich Owens gegen Jericho um den Universal Title bei WrestleMania sehen möchte - ich befürchte, das Gold landet bei Goldberg vs. Lesnar, wo es eigentlich nichts zu suchen hat. Bin aber gespannt, wie man alles löst...
Vorfreude: 6/10

Allgemeines

Simon Weimer: Gar nicht schlecht, sind sogar drei, vier Matches dabei, auf die man sich fast schon freut. Die oft sehr gewissen Ausgänge nehmen ein wenig Spannung, aber wenn Matches so organisch aufgebaut wurden wie Owens vs. Goldberg oder Joe vs. Zayn, tut das der Vorfreude nur einen minimalen Abbruch. Meine Prognose: Zwei Filler-Stunden, eine Stunde sehr unterhaltsames Wrestling und keine großen Überraschungen auf der Road to WrestleMania.
Vorfreude: 6/10

Great_One: Grundsolider PPV aus meiner Sicht. Leider sehr schade, dass aufgrund von Wrestlemania viele Matchausgänge zu vermuten sind. Dennoch wird der PPV kein Totalausfall - oder doch, liebe WWE?
Vorfreude: 5/10

Maik: Fast alles ist reines Füllwerk, um die letzten Weichen für WrestleMania zu stellen. Ich gehe mit geringen Erwartungen ins Event, hoffe, dass mich das eine oder andere Match und der eine oder andere Kniff überzeugt.
Vorfreude: 4/10

Letzte Änderung am Sonntag, 05 März 2017 10:09

Kalender

« August 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31