Donnerstag, 05 April 2018 00:35

Die Dudley Boyz: Das erfolgreichste Tag Team aller Zeiten Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Dudley Boyz sind das erfolgreichste Tag Team der Wrestling-Geschichte. Am Wochenende von WrestleMania 34 werden Bubba Ray Dudley und D-Von Dudley in die WWE Hall of Fame aufgenommen. Der Blick auf ein ganz besonderes Duo.

Da ist ihm doch plötzlich ein Grinsen durchgerutscht! Als Bubba Ray Dudley am 24. August 2015 seinen Blick über die Zuschauerreihen bei Monday Night RAW schweifen ließ, wusste er, dass er gewonnen hatte. Dass er das Publikum gewonnen hatte. Dabei hätte er gar nicht in die Menge zu schauen brauchen, zuhören hätte schon gereicht.

Dudley Boyz kommen in die WWE Hall of Fame

Denn als Bubba Ray Dudley und D-Von Dudley an jenem Montag im Barclay's Center von New York City vor das Publikum traten, schenkten die Fans ihnen einen der lautesten Jubel-Stürme, die man in den vergangenen Jahren in der WWE gehört hat. Als Bubba Ray die Zuschauer dann auch noch seine Catchphrase „Get the tables“ brüllen ließ, wäre beinahe das Dach das Halle weggeflogen. Da kann auch dem Dudley mit dem sonst so strengen Blick mal der Mundwinkel nach oben entgleiten.

Es war das Comeback der Dudley Boyz in der WWE. Auch mehr als zehn Jahre nach ihrem letzten Auftritt beim Wrestling-Marktführer hatte sie keiner vergessen. Ganz im Gegenteil: Die Fans ließen die beiden Oldies wissen, dass sie sie vermisst hatten, dass sie sie noch immer liebten. Dieser Auftritt bei RAW war der Beginn des lang ersehnten letzten Runs der Dudley Boyz in der WWE und illustriert: So werden Legenden empfangen!

Dieser letzte Run in der WWE ist längst vorbei, Bubba Ray und D-Von beendeten ein Jahr später ihre aktive Karriere als Team. Große Erfolge sollten sie zuletzt zwar nicht mehr feiern, aber die wären eh nur ein Bonus gewesen. Längst sind die Dudleys das erfolgreichste Tag Team der Wrestling-Geschichte. Nun, im April 2018, zwei Tage vor WrestleMania 34, wird das ewige Duo feierlich in die WWE Hall of Fame aufgenommen.

Die Dudleys waren im Laufe ihrer Karriere überall, und die Dudleys waren im Laufe ihrer Karriere überall erfolgreich: 23 große Tag Team Championships – je nachdem, wie man zählt – haben sich Bubba Ray und D-Von Dudley im Laufe ihrer Karriere umgeschnallt. Als einziges Team der Welt haben sie die Tag-Titel von WWF, WWE, ECW, WCW, NWA, TNA und NJPW gewonnen. Zu ihren Erfolgen zählen unter anderem acht ECW Tag Team Championships und zehn Tag Team Titles in der WWF/WWE. Bei TNA sind sie bereits Hall of Famer, jetzt kommt folgt die zweite Ruhmeshallen-Ehre.

Dudley Boyz – „das letzte große Tag Team“

„Wir sind das letzte echte große Tag Team, das man wahrscheinlich je sehen wird“, sagt Bubba Ray Dudley gegenüber „CBSSports.com“. „Ich glaube nicht, dass man je wieder ein Tag Team sehen wird, das das erreicht hat, was wir erreicht haben, ob in der WWE oder andernorts. Wir sind wirklich die letzte von vielen Generationen großartiger Tag Teams.“ Großkotzige Angeberei? Klingt so, ist aber die Wahrheit. Sagenhafte 20 Jahre lang waren die Dudley Boyz als Tag Team unterwegs gewesen.

1996 war all das freilich nie abzusehen gewesen. Bei Extreme Championship Wrestling (ECW) war Bubba Ray (bürgerlich: Mark LoMonaco) als Teil einer lächerlichen Hinterwäldler-Familie mit dem Namen Dudley in bunten Latzhosen debütiert – ein Act, der soweit von Erfolg entfernt war wie Bubba von einer Bikini-Figur. Unter der Führung von ECW-Mastermind Paul Heyman aber startete er – damals noch als der fleischgewordene Sprachfehler Buh-Buh Ray Dudley – durch. An seiner Seite: D-Von Dudley (bürgerlich: Devon Hughes). Das Duo turnte Heel und entledigte sich der „Familie“. Besonders ein junger Mann durfte damals und im Laufe der folgenden Jahre immer wieder als Prügelknabe herhalten: Spike Dudley.

Auch dank der Attacken auf schmächtigen Spike kamen Bubba Ray und D-Von „over“. Von Publikumslieblingen waren die Dudleys in der ECW noch weit davon entfernt. Sie waren brutale Badasses, echte Heatseeker, zwei Männer, die es wie kaum jemand sonst verstanden, die Zuschauer gegen sich aufzubringen. Ihre Promo bei Heatwave 1999 etwa war schlicht eine kolossale Publikumsbeleidigung jenseits allen Grenzen des guten Geschmacks, heute gilt sie als kontrovers, aber legendär.

Nach acht Tag-Team-Titel-Gewinnen verließen die „Brothers from other Mothers“ die ECW 1999 Richtung WWE. Beim Marktführer sammelten sie nicht nur weiter fleißig Titel um Titel, sondern brannten sich den Fans auch als ikonisches Duo ins Gedächtnis ein. Mit ihrem Finisher, dem 3D, mit ständig zerberstenden Tischen, mit etlichen Catchphrases („Wassup?!“, „Testify“, „Get the Tables“) – und unvergesslichen Matches. Gemeinsam mit Edge und Christian sowie den Hardy Boyz definierten die Dudleys den Begriff Spotfest neu, ihre actiongeladenen Ladder und TLC Matches waren revolutionär und sind legendär.

Dudley Boyz (fast) 20 Jahre lang ein Tag Team

2005 war zunächst Schluss in der WWE, dann eroberten die Dudley Boyz New Japan und TNA. In der zweitgrößten amerikanischen Promotion blieb das Duo fast zehn Jahre am Stück – aus Rechtegründen unter den Namen Brother Ray, Brother Devon und Team 3D. Nur einmal trennten sich die Wege der Dudleys: In einem von von der Kritik gefeierten Solo-Run als Bully Ray gewann Bubba Ray zweimal die TNA World Heavyweight Championship. Ansonsten blieben die Dudleys ein Team. Ihr Durchhaltevermögen – und laut Bubba Ray auch ihre Selbstlosigkeit – sind zweifellos das Geheimnis ihres Erfolgs.

Während andere Team-Wrestler früher oder später auseinandergehen und Singles-Karrieren anstreben, blieben die Dudleys eine untrennbare Marke. Dabei haben sich Bubba Ray und D-Von im Laufe von 20 Jahren erstaunlich wenig verändern müssen. Bis heute sind die Dudley Boyz immer noch die dicken Brawler, die aussehen wie ein Tag Team, auftreten wie ein Tag Team und wrestlen wie ein Tag Team. Und das ist nicht nur Hall-of-Fame-Ehren wert, sondern auch Jubel-Stürme des Publikums.

Schon gelesen?

WWE WrestleMania 34: Die Matches, die Storys, die Card

Warum ROH die neue ECW ist – und CZW nicht

Gelesen 1052 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 05 April 2018 20:58

Kalender

« August 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31