Samstag, 28 März 2015 07:00

WWE Hall of Fame 2015: Tatsumi Fujinami – der erste Drache

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Dass ein kurzes Intermezzo in der WWE oder seinen „Vorgängern“ WWF und WWWF ausreicht, um in die WWE Hall of Fame aufgenommen zu werden, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Auf diese Weise lässt sich die WWE auch einen Teil der von Legenden andernorts verdienten Lorbeeren anrechnen. Die WWE Hall of Fame entwickelt sich somit zunehmend bis zu einem gewissen Grad zu einer Wrestling Hall of Fame. Bestes Beispiel: Tatsumi Fujinami.

Mit der heutigen WWE hat der Japaner herzlich wenig zu tun. Ist sein Name vor der Hall-of-Fame-Ankündigung jemals in einer WWE-Show gefallen? Entsprechend groß waren bei vielen Fans die Fragezeichen auf den Gesichtern: Wer bitteschön ist denn dieser Tatsumi Fujinami? Denn eine WWE-Legende ist er sicher nicht. Dennoch: Eine Wrestling-Legende ist er ganz sicher. Oder genauer gesagt: eine Puroresu-Legende. Fujinami ist einer der Gründungsväter von New Japan Pro Wrestling.

Erfinder von Dragon Sleeper und Dragon Suplex

Fujinami ist 61 Jahre alt, seit über 40 Jahren Wrestler – und immer noch aktiv. Seine große Zeit hatte er zwischen den 70er- und 90er-Jahren. Vor allem eben in Japan. Er gilt als hervorragender Matten-Techniker, ausgestattet mit glaubwürdiger Statur und Charisma sowie ausgewiesener Wrestling-Psychologie und Fähigkeiten im Selling. Fujinami gilt als Erfinder des Dragon Suplex und des Dragon Sleeper. Mit seinem Spitznamen „Dragon“ dürfte er der originale, der erste Drache gewesen sein.

Tatsumi Fujinami hat in Japan nicht nur New Japan Pro Wrestling – neben etwa Antonio Inoki – mit gegründet, er war bis Oktober 2014 mit sechs Runs auch Rekordchampion des IWGP Heavyweight Titles (Hiroshi Tanahashi löste ihn ab), dem höchsten Preis in Japans wichtigster Promotion. In seiner Heimat gewann Fujinami zahlreiche weitere Titel und Turniere, darunter im Jahr 1993 das prestigeträchtige G1 Climax.

NWA-Title-Gewinn gegen Ric Flair

Vor allem in den 80er-Jahren machte sich Fujinami auch außerhalb des Lands der aufgehenden Sonne einen Namen. Zu Zeiten von Vince McMahon Sr. gewann er 1982 die WWF International Heavyweight Championship. Außerdem konnte er sich je einmal die WWF International Tag Team Championship und die WWF Junior Heavyweight Championship sichern.

Seinen größten internationalen Erfolg feierte Fujinami am 21. März 1991 bei der WCW/New Japan Supershow in Tokio vor 64500 Zuschauern. Als IWGP Champion trat er in einem Titel-gegen-Titel-Match gegen WCW/NWA Champion Ric Flair an – und gewann nach einem Cobra Twist. Somit war Fujinami der Erste, der beide Titel gleichzeitig hielt. Wobei, Fun Fact für Angeber: Flair war zwar Champion bei WCW, der WCW Title stand aber nicht auf dem Spiel, sondern nur der NWA Title. Anders als in der WCW wurden NWA und WCW Title in Japan als zwei unterschiedliche Titel anerkannt.

Champion vs. Champion

Das Match endete übrigens in einer Kontroverse, denn vor dem Finish hatte Fujinami Flair über die Ringseile nach draußen geschleudert. Nach damaligen Regeln hätte er dafür disqualifiziert werden müssen. Entsprechend gab es zwei Monate später ein Rückmatch beim WCW-Pay-per-View SuperBrawl. Wieder ein Titel-gegen-Titel-Match, dieses Mal mit den Vorzeichen WCW Champion vs. NWA Champion. Dort gewann wiederum Flair – nachdem er Fujinami eingerollt und mit einer „handful of tights“, wie es so schön heißt, unten gehalten hatte.

Heute ist Fujinami Chef seiner eigenen Promotion mit den Namen Dradition – ein Kofferword aus Tradition und Dragon. Fujinamis Sohn Leona ist seit etwa anderthalb Jahren ebenfalls Wrestler.

Gelesen 1310 mal Letzte Änderung am Samstag, 28 März 2015 08:55

Kalender

« Dezember 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31