NikNews #5: IKEA ergänzt Produktpalette um William-Regal

  • 19 Dezember, 2017
  • geschrieben von 
  • Gelesen 653 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Es ist wohl der studentische Einrichtungsgegenstand schlechthin: Das Billy-Regal von IKEA: Leicht auf- und abzubauen, günstig im Preis, schlicht und praktisch, aber spätestens nach dem zweiten Umzug hinüber. Wie nun aber aus den Plänen des schwedischen Möbelhauses für die kommenden Jahre hervorgeht, soll „Billy“ nun ein qualitativ hochwertigeres Pendant bekommen. Das zeichnet sich auch im Namen ab, da man von der Verniedlichingsform zum Ursprungsnamen zurückkehrt: Neben dem Billy-Regal gibt es demnächst auch noch das William-Regal.

William wird wohl etwas robuster und schwerer sein als sein kleiner bzw. großer Bruder, aber auch etwas mehr kosten. Wie viel das genau sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Dafür wird aber ein neuartiges Feature enthalten sein, welches es erlaubt, das Regal nach Belieben in die Breite zu ziehen oder wieder zusammenzuschieben. Dieses Feature trägt den Namen „Regal-Stretch“.

Während die Produktqualität bei gewöhnlichen Billy-Regalen häufig zu wünschen übrig lässt, sollen für das William-Regal tatsächlich Massivholzplatten verwendet werden. Während also das Vorgängermodell relativ leicht zerbrechlich ist, ist bei der neuen Variante das Brett Hart.

Zudem gab IKEA bekannt, dass weitere Projekte geplant seien. So sei z. B. ein Steinofen („Røck Bøttøm“) geplant, bei dem man immer riechen könne, was der Stein gerade koche. Zuallerletzt gab IKEA noch einen Produktplan bekannt, der insbesondere für Wrestlingfans äußerst überraschend sein dürfte: Dem Vernehmen nach sei man gerade mit der Planung eines Klappstuhls beschäftigt, den man angeblich zum sitzen verwenden könne. Verrückt, diese Schweden...

Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Dezember 2017 14:01

Kalender

« Oktober 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31