WWE

WWE Backlash 2018 – Die Ergebnisse

WWE Backlash 2018 – Die Ergebnisse

07. Mai 2018
WrestleMania ist Geschichte, jetzt ist Zeit für Backlash: Der erste wieder gemeinsame PPV von RAW und SmackDown ging am Sonntag,…
Schlagwörter: WWE Backlash

Impact

Impact Wrestling im Umbruch: Top-Abgänge, Titelwechsel, Twitch-Livestream

Impact Wrestling im Umbruch: Top-Abgänge, Titelwechsel, Twitch-Livestream

16. Januar 2018
Bei Impact Wrestling ändert sich mal wieder alles. Die aktuellen TV-Tapings in den Universal Studios bringen weitere Abgänge von Top-Stars,…
Schlagwörter: Impact Wrestling TNA

Top Stories

NJPW Dominion 2018 – Die Card verspricht eine Mega-Show

NJPW Dominion 2018 – Die Card verspricht eine Mega-Show

07. Mai 2018
Wrestling-Fans weltweit wissen: Wrestle Kingdom von New Japan Pro Wrestling (NJPW) ist jedes Jahr eines der größten und besten Events…

Titus O'Neil mit spektakulärem Fail beim WWE Greatest Royal Rumble

28 April, 2018

Es war der Moment schlechthin beim WWE Greatest Royal Rumble in Saudi-Arabien, Titus O'Neil selbst hätte darauf in dem Augenblick aber wahrscheinlich gut und gerne verzichten können: Der WWE Superstar leistete sich wohl einen der spektakulärsten – und lustigsten – Fails der Wrestling-Geschichte.

Neuer WWE-Rekord: Daniel Bryan längste Zeit im Royal Rumble Match

28 April, 2018

Der WWE Greatest Royal Rumble war zwar, sind wir ehrlich, nichts weiter als eine gigantisch aufgeblasene Houseshow. Trotzdem war der PPV in Saudi-Arabien eine Show von historischen Dimensionen, die gemacht war für neue Rekorde.

Nach Debüt beim Royal Rumble: Das hat die WWE mit Ronda Rousey vor

29 Januar, 2018

Ihr Auftritt war der große Schlusspunkt beim WWE Royal Rumble: Ronda Rousey ist endlich in der WWE angekommen. Damit finden die jahrelangen Spekulationen ein Ende, ob und wann die ehemalige UFC Bantamweight Championesse beim Wrestling-Riesen landet. Jetzt darf gerätselt werden: Was hat die WWE mit der MMA-Kämpferin vor? Einem Bericht von F4WOnline.com zufolge soll Rousey einen mehrjährigen Vollzeit-Vertrag bei der WWE unterschrieben haben.

WWE Royal Rumble 2018 – Bericht und Bewertung

29 Januar, 2018

Die Road to WrestleMania beginnt mit dem WWE Royal Rumble. Hier findest du Ergebnisse, Bericht und Bewertung aus dem Wells Fargo Center in Philadelphia vom 28. Januar 2018.

WWE Royal Rumble 2018 – Ergebnisse

29 Januar, 2018

Im Jahr 2018 geht der WWE Royal Rumble zum 31. Mal über die Bühne, zum ersten Mal mit zwei Royal Rumble Matches – eines für Männer und eines für Frauen. Das sind die Ergebnisse aus dem Wells Fargo Center in Philadelphia vom 28. Januar 2018.

Hankes Standpunkt: Die Krux mit dem WWE Royal Rumble Match

26 Januar, 2018

Es soll Leute geben, die mögen das Royal Rumble Match nicht. Eine Stunde Geziehe und Gezerre am Rande des Rings? Nein danke. Ich gehöre nicht zu diesen Leuten. Ich bin ein großer Fan des Royal Rumble Matches. Auch wegen des Geschehens am Rand. Nein, nicht unbedingt wegen des Geziehes und Gezerres, eher schon wegen der einen oder anderen spektakulären Eliminierung, oder im Falle von Kofi Kingston der einen oder anderen spektakulären Nicht-Eliminierung.

WWE Royal Rumble 2018: Die Card

16 Januar, 2018

Frohes Neues allerseits! Während unsereins noch mit dem Weihnachtsspeck zu kämpfen hat, stimmt man sich bei der WWE schon auf den Royal Rumble ein. Für die Show am 28.01.2018 im Wells Fargo Center in Philadelphia, PA stehen bis jetzt folgende Matches fest.

WWE kündigt Royal Rumble Match für Frauen an

19 Dezember, 2017

Im kommenden Januar jährt sich eine Traditionsveranstaltung zum einunddreißigsten Mal: Der Royal Rumble. Damit verbindet sich gleich eine große Ankündigung, die man bereits der Überschrift entnehmen kann: In diesem Jahr wird es gleich zwei Royal Rumble Matches geben, eins für die Männer und erstmalig eins für die Frauen; dies gab Stephanie McMahon bei der aktuellen RAW-Ausgabe bekannt.

Bei selbiger Ausgabe wurden bereits die ersten neun Namen für das Match bekannt gegeben: Asuka, Sasha Banks, Bayley und Mickie James werden mitmischen, ebenso die Formationen Absolution (Paige, Mandy Rose & Sonya Deville), sowie Alicia Fox, Nia Jax und Dana Brooke.

Nach dem ersten Hell in a Cell Match 2016 mit weiblicher Beteiligung fand in 2017 das erste Money in the Bank Ladder Match für Frauen statt. Mit dem Royal Rumble wird nun also ein weiteres Match dargeboten, welches bis dato den Männern vorbehalten war.

WWE: Sasha Banks' Idee für ein Women's Royal Rumble Match

24 Juli, 2017

Erstes Women's Hell in a Cell Match? Check! Erstes Women's Money in the Bank Ladder Match? Check! Erstes Last Woman Standing Match? Check! Die Frauen in der WWE haben in den vergangenen Monaten so einiges aufgeholt, viele Matcharten, die bei den Männern längst Alltag sind, erstmalig bestritten. Aber was ist eigentlich mit dem ersten Women's Royal Rumble Match?

Becky Lynch hatte die Idee vor knapp einem Monat in den Raum geworfen. „Ich glaube, dass definitiv die Zeit kommen wird, dass die Frauen ihren eigenen Royal Rumble bekommen“, sagte die Wrestlerin in einem Interview und spekulierte: „Ich glaube, wir sind nur ein oder zwei Jahre davon entfernt.“

Royal Rumble mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft?

Jetzt hat Sasha Banks die Idee aufgegriffen und in einem Interview mit Noelle Foley bei der Comic Con weitergesponnen. „Ein allererster Women's Royal Rumble? Bald ist wieder Januar, und ich fände es super mit all den Frauen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.“ Das klingt ein wenig nach einem All-Star-Match – und das ist vielleicht auch nötig.

Wenn die WWE nämlich wie bei den Männern ein Rumble Match mit 30 Teilnehmerinnen veranstalten will, bräuchte man wohl auch ein paar zusätzliche Namen, um überhaupt auf diese Zahl zu kommen. Denn – Cagesideseats.com hat schon mal durchgezählt – bei RAW, SmackDown und NXT zusammengenommen (inklusive Paige und Eva Marie) tummeln sich derzeit insgesamt nur 29 Wrestlerinnen.

Aber wer weiß, vielleicht rückt ja nach dem Mae Young Classic noch wer auf – oder, wie Sasha Banks vorschlägt, man nimmt noch ein paar Kräfte aus Vergangenheit und Zukunft mit auf. Im WWE Performance Center dürften sich sicherlich noch einige Talente tummeln. Und was wäre ein Royal Rumble ohne den einen oder anderen „Nostalgia Act“?