„Mr. Wonderful“ Paul Orndorff tot: Trauer um eine echte Wrestling-Legende

  • 18 Juli, 2021
  • geschrieben von 
  • Gelesen 362 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Er stand im Main Event der ersten WrestleMania, war ein großer Rivale Hulk Hogans, man nannte ihn „Mr. Wonderful“: Jetzt ist Wrestling-Legende und WWE Hall of Famer Paul Orndorff im Alter von 71 Jahren gestorben.

Über den Tod seines Vaters informierte Travis Orndorff am 12. Juli 2021 auf Instagram. „Mr. Wonderful“ Paul Orndorff, der deutscher Abstammung war, hatte in den vergangenen Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Der Ex-Wrestler überlebte eine Krebserkrankung 2011 und litt zuletzt an Demenz. Über die genaue Todesursache gab es zunächst keine Angaben.

Paul Orndorff gestorben: WWE erinnert an „Prototyp für modernen Superstar“

„Mit seinem beeindruckenden In-Ring-Stil und seiner unübertroffenen Prahlerei verwandelte ,Mr. Wonderful' sein Talent in einen Prototyp für den modernen Superstar“, schreibt die WWE in einem Nachruf über den Muskelmann mit dem Bodybuilder-Look.

Beim Wrestling-Marktführer hatte Paul Orndorff die wichtigsten Jahre seine Karriere verbracht, gehörte zu den besten Bösewichten seiner Ära, war einer der großen Gegenspieler von Hulk Hogan, trug also einen Löwenanteil an dessen Aufstieg zum Megastar. „So sehr viele von euch ihn als Wrestler auch hassten, er liebte euch absolut dafür“, schreibt der Sohn auf Instagram.

Paul Orndorff tot: WWE-Legende stand im Main Event von WrestleMania I

Für immer unvergessen: Paul Orndorff stand 1985 im Main Event der Show, die das Wrestling für immer verändern sollte. Bei WrestleMania I verlor er standesgemäß das Tag Team Match an der Seite von „Rowdy“ Roddy Piper gegen Hogan und Mr. T. Einen Titel gewann Mr. Wonderful in seiner WWE-Zeit von 1983 bis 1988 nie, für viele Fans gehört Orndorff daher zu den besten ungekrönten Wrestlern aller Zeiten.

Gold gab es aber vorher und nachher: Orndorff, dessen Karriere 1976 begann, holte vor seiner WWE-Zeit mehrere Heavyweight-Titel in verschiedenen Territorien unter dem Dach der National Wrestling Alliance. In den 1990er-Jahren stand er bei World Championship Wrestling (WCW) unter Vertrag, gewann dort 1993 die WCW Television Championship und 1994 zwei Mal die WCW World Tag Team Championship als Teil des Duos Pretty Wonderful an der Seite von Paul Roma.

Mr. Wonderful Paul Orndorff Mitglied der WWE Hall of Fame – Wrestling-Welt betrauert Tod der Legende

Im Jahr 2000 kam die Laufbahn von „Mr. Wonderful“ Paul Orndorff zu einem unfreiwilligen Ende. Bei einem eigenen Piledriver, der jahrelang sein Finishing Move war, verletzte sich der Wrestling-Superstar schwer am Nacken. Nach dem Karriereende folgten die großen Auszeichnungen der Ruhmeshallen: 2005 wurde er in die WWE Hall of Fame aufgenommen, 2009 in NWA Hall of Fame sowie in die Professional Wrestling Hall of Fame and Museum, 2017 in die George Tragos/Lou Thesz Professional Wrestling Hall of Fame.

In den vergangenen Jahren war es still um die kranke Wrestling-Legende geworden. 2014 trat er das letzte Mal für die WWE auf – bei WrestleMania 30 in einem WrestleMania-I-Revival-Segment und später bei einer Geburtstagsshow für den Hulkster. Jetzt betrauert die Wrestling-Welt den Tod von „Mr. Wonderful“ Paul Orndorff. „Heaven just got even more Wonderful“, schreibt Hulk Hogan auf Twitter.

Letzte Änderung am Donnerstag, 22 Juli 2021 22:11

Kalender

« September 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30