New Jack gestorben: ECW-Original war ein Skandal-Wrestler

  • 17 Mai, 2021
  • geschrieben von 
  • Gelesen 413 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Er war ein charismatischer Kultstar in der originalen ECW, aber auch ein gefährlicher und unberechenbarer Skandal-Wrestler, der einige seiner Gegner im Ring fast getötet hätte. In schlechter Erinnerung bleibt nicht nur der berüchtigte „Mass Transit Incident“. Jetzt ist New Jack im Alter von 58 Jahren gestorben.

Jerome Young, so sein bürgerlicher Name, starb am 14. Mai 2021 im Alter von 58 Jahren an einem Herzinfarkt. Darüber berichtete zuerst der PWInsider, der von Youngs Ehefrau Jennifer über den Todesfall informiert wurde.

Bekannt wurde New Jack in den 1990er-Jahren für seine charismatische Persönlichkeit, seine authentischen wie kontroversen Interviews und seinen aggressiven Stil im Wrestling-Ring. Bei der ohnehin gewaltvollen Welt von Extreme Championship Wrestling (ECW) setzte er dem Hardcore-Wrestling neue Grenzen. Mehr noch: Bei New Jack verschwammen im Laufe seiner Karriere zunehmend die Grenzen zwischen abgesprochenem Wrestling-Match und realem Angriff auf seine Gegner.

New Jack gestorben: Unberechenbarer ECW-Wrestler bekannter für Skandale als Titel

1995 war New Jack, selbst in einem gewalttätigen Haushalt aufgewachsen, gemeinsam mit Mustafa Saed von Smokey Mountain Wrestling (SMW) zu ECW gewechselt. Das Duo nannte sich The Gangstas, inszenierte sich als Straßengang, griff dabei auch Themen wie Rassismus und Diskriminierung gegen Schwarze in den USA auf und lieferte sich brutale Matches mit anderen Teams wie The Public Enemy (Rocco Rock und Johnny Grunge) oder The Eliminators (John Kronus und Perry Saturn), später bildete New Jack mit John Kronus das Cross-over-Tag-Team The Gangstanators.

New Jack wurde ein Kultstar in der Underground-Promotion von Paul Heyman, insgesamt hielt Jack drei Mal die ECW World Tag Team Championship (zwei Mal mit Mustafa Saed, ein Mal mit John Kronus). Mehr als für seine Titel sollte der Wrestler, während dessen Matches „Natural Born Killaz“ von Dr. Dre und Ice Cube aus den Boxen dröhnte, aber für seine Skandale bekannt werden, bei denen einige seiner Gegner im Ring fast mit dem Leben bezahlt hätten. Berühmt-berüchtigt ist vor allem der sogenannte „Mass Transit Incident“ von 1996.

Mass Transit Incident: New Jack verletzt minderjährigen Wrestler heftig

Damals stieg New Jack gegen den noch minderjährigen Mass Transit (eigentlich: Erich Kulas) in den Ring und fügte ihm eine derart heftige blutende Wunde zu, dass der 17-Jährige fast verblutet wäre. Mit einem Skalpell verletzte er zwei Arterien und ließ Mass Transit real leiden, bis der durch Blutverlust das Bewusstsein verlor und im Krankenhaus mit 50 Stichen genäht werden musste. „Ich habe nicht versucht, ihn umzubringen“, erzählte New Jack Jahre später in der Vice-Doku „Dark Side of the Ring“, „aber ich wollte ihn an den Rand des Todes bringen.“

Der Fall landete vor Gericht. Es kam dabei nicht nur heraus, dass Mass Transit über sein Alter und seine Wrestling-Erfahrung gelogen hatte, sondern auch, dass der Junge einem „Blade Job“ vor dem Match zugestimmt hatte. New Jack wurde freigesprochen. Es sollte bei Weitem nicht der einzige Skandal in New Jacks Karriere bleiben.

New Jack rächt sich für Danbury Fall an Vic Grimes – Mordversuch?

Berühmt-berüchtigtes Beispiel Nummer zwei: die Scaffold Matches gegen Vic Grimes. Bei ECW Living Dangerously 2000 wurde New Jack zunächst selbst bei einem verunglückten Stunt schwer verletzt – der sogenannte Danbury Fall. Jack und sein Gegner stürzten von einem Gerüst aus 4,5 Metern auf einen Betonboden, dabei erlitt New Jack einen Schädelbruch, einen Beinbruch sowie Hirnschäden und erblindete auf seinem rechten Auge.

New Jack machte Vic Grimes dafür verantwortlich, ärgerte sich auch darüber, dass der sich im Anschluss nie bei ihm gemeldet habe. In einem Rematch im Jahr 2002 bei der Liga XPW hatte Jack nur ein Ziel: Rache. New Jack setzte Grimes mit einem realen Elektroschocker außer Gefecht und warf ihn von einem noch viel höheren Gerüst, das über den Ring aufgebaut war. Grimes erwischte nur wenige der Tische, die unten im Ring platziert waren und landete übel auf dem Ringseil. Und das war noch Glück für ihn – denn eigentlich wollte ihn Jack gänzlich am Ring und allem, was den Sturz bremsen könnte, vorbei werfen.

„Ich wollte, dass er auf den Boden aufschlägt“, sagte New Jack bei „Dark Side of the Ring“, „ich habe ihn nur nicht stark genug geworfen.“ Wäre Vic Grimes auf dem Beton gelandet, darüber herrscht Einigkeit, wäre er gestorben. Wie durch ein Wunder kam Grimes mit einem ausgekugelten Knöchel als einziger Verletzung davon.

New Jack tot: Eine Geschichte der Gewalt, ein dunkles Kapitel Wrestling-Historie

Ob Mordversuch oder nicht – New Jack pflegte das Image des Unberechenbaren, auf Respektlosigkeiten reagierte er oft mit echter Gewalt. Er entschied, was im Ring passierte. So hat er einen über 70-jährigen Gegner übel mit einem stacheldrahtumwickelten Baseballschläger vermöbelt, weil der zunächst nicht New Jacks Punches „sellte“. Auf einen anderen Wrestler stach New Jack sogar mehrfach mit einer Klinge ein, weil der ihn Backstage respektlos behandelt haben soll.

New Jack – das ist eine Geschichte der Gewalt und ein sehr, sehr dunkles Kapitel Wrestling-Historie. In den letzten Jahren war Jack, von dem die WWE stets die Finger gelassen hatte, nur noch selten in den Ring gestiegen, zuletzt im April 2021. Gut einen Monat später ist New Jack im Alter von 58 Jahren gestorben.

Titel-Foto: By Mike Kalasnik - https://www.flickr.com/photos/10542402@N06/28207576725/, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77671712

Letzte Änderung am Sonntag, 23 Mai 2021 15:14

Kalender

« Juli 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31