Harley Race gestorben: Wrestling-Welt trauert um Legende Empfehlung

  • 01 August, 2019
  • geschrieben von 
  • Gelesen 203 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Man nannte ihn „The Greatest Wrestler On God's Green Earth“, er war achtfacher NWA World Heavyweight Champion und ist Mitglied in jeder relevanten Wrestling-Ruhmeshalle: Am Donnerstag ist Harley Race nun im Alter von 76 Jahren gestorben.

„Heute um 12.50 Uhr haben wir den Mann verloren, der bis ans Ende seiner Existenz gekämpft hat“, heißt in einer Mitteilung auf dem Twitter-Account von Harley Race. Über Jahre hatte die Wrestling-Legende mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, war an den Rollstuhl gefesselt. Im März erreichte die Öffentlichkeit die Diagnose Lungenkrebs, eine Krankheit, an deren Folgen Race nun starb.

Harley Race: Harter Hund und achtfacher NWA World Heavyweight Champion

Harley Race gehört ohne Frage zu den größten, besten und am meisten respektierten Wrestlern aller Zeiten. Der Mann, der auf seine alten Tagen wirkte wie ein sanftmütiger Weihnachtsmann, war zu aktiven Zeiten allerdings der wohl härteste Hund, der je die Wrestling-Stiefel geschnürt hat. Darüber herrscht in der Szene weitgehende Einigkeit. „Er ist ein Champion, der dir eher seine Narben als seine Medaillen zeigen würde“, schrieb etwa Bret Hart einst im Vorwort zu Races Autobiografie. Race sei eine „Legende unter Legenden“.

Race, am 11. April 1943 in Missouri geboren, hatte sein ganzes Leben dem Wrestling gewidmet. Von Anfang der 1960er- bis Anfang der 1990er-Jahre stand er aktiv im Ring, war Aushängeschild der National Wrestling Alliance (NWA), schlug in den 70ern und 80ern Schlachten mit den Größten seiner Zeit wie Terry Funk, Dusty Rhodes und Ric Flair, hielt zahllose Titel, darunter acht Mal den damals wichtigsten Preis im Business, die NWA World Heavyweight Championship, und gründete später seine eigene Wrestling-Akademie.

Harley Race überlebt Autounfall – Im Karriere-Herbst zur WWE

Dabei wäre die Karriere beinahe vorbei gewesen, ehe sie überhaupt angefangen hatte. 1960 war Race in einen Autounfall verwickelt. Seine schwangere Frau starb, Race selbst überlebte schwer verletzt und hatte es nur seinem Promoter zu verdanken, dass die Ärzte ihm nicht das rechte Bein amputierten. Damals hieß es, Race würde nie wieder laufen können. Es kostete Race ein monatelanges hartes Reha-Training, doch weniger als zwei Jahre nach dem Unfall stand der Wrestler wieder im Ring. 1973 gewann er das erste Mal die NWA World Championship. Es war der Beginn einer Welt-Karriere.

1986, im Karriere-Herbst, ging Harley Race zur World Wrestling Federation (heute WWE), die gerade zum Marktführer aufgestiegen war. Im gleichen Jahr gewann er das King of the Ring Tournament. Ein Jahr später stand er bei WrestleMania III, dem legendären Mega-Event der WWE, auf der Match-Card und besiegte den Junk Yard Dog. 2004 wurde Race Mitglied der WWE Hall of Fame, eine von vielen Ruhmeshallen-Aufnahmen.

Der Tod von Harley Race löste große Trauer in der Wrestling-Welt aus. Einige Reaktionen:

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 02 August 2019 00:24

Kalender

« August 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31