„Big Van Vader“ Leon White gestorben Empfehlung

  • 20 Juni, 2018
  • geschrieben von 
  • Gelesen 495 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Auf diesen Moment musste sich die Wrestling-Welt einstellen, weniger traurig ist sie deswegen nicht: Wrestling-Legende Vader ist gestorben. Das teilte der Sohn von Leon White, so sein bürgerlicher Name, am Mittwoch auf Twitter mit. White wurde 63 Jahre alt.

Der dreifache WCW World Heavyweight Champion litt den Angaben zufolge seit einem Monat an einer schweren Lungenentzündung. „Er hat extrem hart gekämpft und machte Fortschritte“, schreibt sein Sohn Jesse White. „Leider hatte sein Herz Montagnacht genug, seine Zeit war gekommen.“

Bereits im November 2016 hatte Leon White seine Herzinsuffizienz öffentlich gemacht. „Ich habe nur noch zwei Jahre zu leben“, schrieb er auf Twitter. Sein Herz sei abgenutzt von Football und Wrestling. Am Ende schaffte er auch die zwei Jahre nicht mehr. WWE, Impact Wrestling, NWA und unzählige Kollegen trauern und sprachen der Familie ihr Beileid aus.

Vader war einer der größten Stars der 90er

Vader war einer der größten und erfolgreichsten Wrestling-Stars der 90er-Jahre, das vielleicht versierteste und athletischste Super-Schwergewicht aller Zeiten und einer der härtesten Hunde im Ring, die es je gab. „Vader hat das Wrestling-Business verändert“, schreibt etwa Tommy Dreamer auf Twitter. „Er war maßgebend dafür, wie ein Big Man wrestlen sollte.“

Seine Wrestling-Karriere begann Leon White 1985 bei der American Wrestling Association (AWA). Ende der 80er schaffte er als maskierter Big Van Vader den Durchbruch in Japan bei New Japan Pro Wrestling (NJPW). Er ist dreifacher IWGP Heavyweight Champion. Bei All Japan Pro Wrestling (AJPW) hielt er unter anderem zweimal die AJPW Triple Crown World Heavyweight Championship.

Vader war dreifacher WCW World Heavyweight Champion

1990 wechselte er zu World Championship Wrestling und war in den USA nicht minder erfolgreich. Bei WCW gewann er dreimal die World Heavyweight Championship sowie einmal die WCW United States Heavyweight Championship. Berühmt sind seine Fehden mit unter anderem Sting. 1993 wurde er von der Pro Wrestling Illustrated in der Liste der 500 besten Wrestler auf Platz 2 gewählt.

1996 ging White auch zur WWE, damals WWF, und arbeitete mit einigen der größten Stars wie Shawn Michaels und dem Undertaker. Einen Titel gewann er in der McMahon-Promotion aber nicht. 1998 wurde sein auslaufender Vertrag nicht verlängert. Danach arbeitete Vader lose als Free-Agent für unterschiedliche Promotions.

Die letzten Jahre litt Vader häufig an gesundheitlichen Problemen. Erst im März hatte sich der einstige 200-Kilo-Koloss am offenen Herzen operieren lassen. Jetzt ist Leon White gestorben.

Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Juni 2018 22:25

Meistgelesene Artikel (alltime)

Kalender

« November 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30