Sting über sein Karriereende, obwohl er noch ein Match wollte

  • 05 April, 2016
  • geschrieben von 
  • Gelesen 1577 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Sting ist die Entscheidung, seine Karriere zu beenden, sehr schwer gefallen. Das sagte die Wrestling-Ikone im Interview mit ESPN, nachdem er bei der Zeremonie der WWE Hall of Fame am Sonnabend sein Karriereende bekanntgab. „Es war ein schwerer Moment für mich, weil die Crowd ‚One more match‘ rief und ich das eine Match noch wollte“, sagte Sting. „Es ist Zeit, aus mehreren Gründen, aber es war schwer nach 30 Jahren.“

Sting hatte zuletzt immer wieder betont, dass es sein Traum sei, noch ein Match mit dem Undertaker zu bestreiten. Aber sein Körper zwang ihn offenbar dazu, den Traum zu beerdigen. Sting berichtet: „Bei Night of Champions gegen Seth Rollins gab einen Peitschenhieb [whiplash], der mich zweimal im Match erwischte. Der erste war Schock und Taubheit in den Fingern. Sowas hatte ich schon früher, aber das hier war ziemlich ernst. Beim zweiten Mal, als es passierte, habe ich die Kontrolle über meine Beine verloren. Um es kurz zu machen: Ich habe eine Spinalkanalstenose an zwei Stellen in meinem Nacken.“

Ärzten zufolge habe Sting glücklich sein können, dass er bei Night of Champions noch aus dem Ring laufen konnte.

(Quelle: WrestlingInc.com)

Letzte Änderung am Donnerstag, 03 Dezember 2020 11:15

Kalender

« Mai 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31