Exklusiv-Interview mit Alpha Female: „Catfights beleidigen mich“ – Teil 1

  • 20 Mai, 2015
  • geschrieben von 
  • Gelesen 2158 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Reporter in Not – fast hätt's gekracht! Wenn im Wrestling jemand zu viel redet, gibt's oft eins aufs Maul. Und so musste sich auch unser Reporter kürzlich in einem Interview für einige seiner bohrenden Fragen in Acht nehmen. Denn Wrestling müsse seine Geheimnisse wahren, sagte seine Gesprächspartnerin Alpha Female, die bekannteste deutsche Wrestlerin. Ein paar Sachen konnte sie dann doch verraten: Im Exklusiv-Interview spricht sie über die Wichtigkeit des Kayfabes und zieht einen Vergleich zur Liebe. Sie berichtet von ihren Ideen, wie Frauen-Wrestling besser werden kann, und ob Sexismus ein Problem ist. Teil 1.

Clothesline.eu: Wir hatten vor unserem Treffen schon einmal kurz Kontakt gehabt. Ich hatte dich gefragt, ob ich als Journalist mal dabei sein dürfte, wenn ein Match zusammengestellt wird. Das hast du ganz klar abgeblockt. Warum ziehst du diese Grenze so streng?
Alpha Female: Ganz ehrlich, du hast jetzt ein bisschen Glück, dass du durch eine Bekannte, die mir einen riesengroßen Gefallen getan hat, zu mir gekommen bist. Hätte jeder andere Reporter mir diese Frage gestellt, wär sofort kein Kontakt mehr gewesen. Du hast jetzt wirklich Glück, dass ich ihr jetzt so einen Gefallen tue. Denn es ist respektlos – dieser Sport ist für uns heilig. Und natürlich ist es auch den Fans heilig, und deswegen sollte es auch den Berichterstattern ein bisschen heilig sein. Und schau mal, es ist ja ein bisschen wie beim Zaubern. Du kannst ja auch nicht einfach zu David Copperfield gehen und sagen: Hey, zeig mir mal all deine Tricks. Erstens ist es nicht cool für die Leute, die zuschauen, die wollen ja auch ihre kleine Welt haben, und ich als Wrestler will ja auch nicht, dass jetzt jemand alles anschaut. Es ist ja wie bei der Liebe: Du gehst ja vor deinem Schatz auch nicht auf Toilette. Weil dann ist irgendwas weg. Und so ist es beim Wrestling. Du darfst nicht alles zeigen. Die Fans werden durch das Internet immer schlauer und können mehr und mehr reinschauen, aber ein bisschen Geheimnis muss noch dableiben.

„Kennst du das berühmte Interview, wo der Reporter eins in die Schnauze bekommt? Dieses Gefühl habe ich gerade mit dir…“

Aber sind nicht gerade die Fans, die viel wissen, die leidenschaftlichsten Fans? Die kennen viele Geheimnisse, aber bleiben trotzdem dran!
Wissen sie die Geheimnisse? Wenn sie die Geheimnisse wissen, warum gibt es dann noch Leute wie dich, die dann noch [bei den Vorgesprächen] dabei sein wollen? Wahrscheinlich weil sie doch noch nicht alles wissen. Sogar Wrestler kommen zu mir, die noch nicht alles wissen: „Alpha Female – oder Jazz –, sag mir nochmal, wie funktioniert das denn?“ Es gibt sogar Wrestler, die nicht wirklich wissen, wie es funktioniert. Jeder macht, wie er es am besten kann. In Japan zum Beispiel, da mussten wir fünf Tage die Woche trainieren und haben dann den Tag vor dem Kampf nochmal alles aufs Detail durchgesprochen, während, wenn du zum Beispiel nach Amerika gehst, die anderen triffst und sagst: Ok, heute so und so und fertig. Das ist unterschiedlich. Und jeder hat seine eigene Weise, wie er es macht.

Um doch kurz noch auf so ein Gespräch, wenn ein Match zusammengestellt wird, zurückzukommen: Wie lange dauert so ein Gespräch?
Du willst echt meine Punkte drücken. Kennst du dieses berühmte Interview, wo der Reporter fragt, „Ist Wrestling Fake?“, und der Typ voll eine in die Schnauze bekommt? Dieses Gefühl habe ich gerade mit dir… Nein, man kann das nicht sagen, wie lange das Gespräch dauert. Schau mal, Maria kenne ich noch gar nicht. Ich hab sie noch nie gesehen, weiß nicht, was sie kann. Sagen wir so: Ich persönlich gucke mir vorher Kämpfe von meinem Gegner an, aber ich hab von Maria nix gefunden im Internet.

„Frauen-Wrestling ist im Aufschwung“

Themenwechsel: Auf welcher Stufe steht Frauen-Wrestling im Moment? Ist es auf dem Vormarsch oder bleibt es eine Randerscheinung?
Ich würd' schon sagen, es ist im Aufschwung. Es hat damals mit TNA angefangen, die haben die großartigen Knockouts gehabt. Und dann haben die [WWE-]Divas hinterher gehangen. Es gibt Shine und Shimmer – also, die Fans wollen gutes Frauen-Wrestling haben, und wenn man jetzt mal nach NXT schaut, mit Charlotte und Sasha Banks, und auch Paige: Die sind der absolute Wahnsinn. Die können Sachen, wo selbst ich – ich bin jetzt 15 Jahre in dem Business – noch sage: Wow, das war richtig gut. Es ist da, es muss nur noch richtig gepusht werden. Die Fans wollen es haben. Ich war jetzt zwei Jahre lang in der besten Frauen-Wrestling-Liga der Welt. Wir haben immer volles Haus gehabt.

In Japan hat Wrestling ja noch einen etwas sportlicheren Wert. Wo steht Frauen-Wrestling dort?
Es ist riesig. Wie Idole, wie Popstars werden wir da gefeiert. Die Leute haben Respekt vor uns, weil es eine riesige sportliche Leistung ist, die wir da drüben machen.

„Frauen sollten nicht zu sexy in den Ring gehen“

Wie kann man die Rolle von Frauen im Wrestling voranbringen und vielleicht ein wenig aus dem Klischee herausziehen?
Es gibt viele verschiedene Dinge, die noch gemacht werden müssen. Erstens muss dafür gesorgt werden, dass nicht jede Frau in den Ring kann. Es gibt ein paar Mädels, und es tut mir leid, das zu sagen, aber die sind einfach nicht gut. Und die machen dann sowas Catfight-Mäßiges. Das beleidigt Wrestler wie mich, die einfach gut sind, und die viele Stunden beim Training verbringen, damit wir so gut werden. Diese Mädchen müssten erst mal rausgelassen werden. Wenn du zum Beispiel auf eine Show kommst und du hast noch nie Wrestling gesehen und du guckst dann zwei Mädels an, die das nur so halbherzig machen, dann stempelst du es ab und sagst, Wrestling ist blöd. Dementsprechend muss es talentierte Leute geben, die das Handwerk lernen. Und die Frauen sollten nicht zu sexy in den Ring gehen. Das zieht sie auch wieder runter. Warum müssen Frauen so viel „Sex sells“ machen? Warum können wir nicht einfach in den Ring steigen und kämpfen?

Ist Sexismus ein Problem im Wrestling?
Ein bisschen. Wenn ich nach Japan schaue: Die setzen gar nicht auf „Sex sells“. Aber wenn ich nach Amerika gucke, und ich Mädels sehe, bei denen ich fast alles sehen kann – das ist halt schade. Weil ich weiß, die haben mehr Talent, und die sollten besser bewertet werden.

Werden Frauen im Wrestling-Business genug wertgeschätzt?
Manche – nicht alle. Die guten, denke ich schon, dass sie wertgeschätzt werden. Aber wenn du dir zum Beispiel eine Eva Marie anschaust, die schon hart arbeitet – so aussehen kann ja auch nicht jeder –, aber im Ring ist sie halt nicht so gut, und die Leute lassen sie das auch wissen. Ich sehe ja immer wieder, wenn die Leute chanten: Du kannst nicht kämpfen. Die Leute sagen schon, was sie denken.

Letzte Änderung am Freitag, 08 September 2017 22:27

Meistgelesene Artikel (alltime)

Kalender

« Januar 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31