Maik Hanke

Maik Hanke

Er war Teil der legendären Hart-Familie, gehörte in den 1980er- und 1990er-Jahren zu den besten Tag-Team-Wrestlern der Welt und es ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis er in die WWE Hall of Fame aufgenommen wird. Jetzt ist Jim „The Anvil“ Neidhart ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Das hat die WWE bestätigt. Die Todesursache ist noch unbekannt.

Durch die zeitweilige Rolle als „Director of Operations“ in der WWE konnten sich Wrestling-Fans schon an Kane als Anzugträger gewöhnen. Zukünftig werden wir den WWE Superstar wohl noch viel häufiger in Nadelstreifen als in feuerroten Elastan-Hosen oder Masken sehen. Denn der 51-Jährige wird Bürgermeister.

Es ist ein schwarzer Tag: Neben Nikolai Volkoff und Brickhouse Brown ist auch Ex-Wrestler Brian Lawler am Sonntag gestorben. Der als Brian Christopher und Grand Master Sexay bekannte Sports-Entertainer erlag den Folgen eines Selbstmordversuchs.

Wrestling-Legende Nikolai Volkoff ist am Sonntag im Alter von 70 Jahren gestorben. Entsprechende Medienberichte hat die WWE bestätigt. Volkoff galt als einer der größten Heels der Wrestling-Geschichte.

Alex Shelley hat seine aktive Wrestling-Karriere offenbar beendet. Das geht aus einem Post des 35-Jährigen auf Twitter hervor. „Ich glaube wirklich nicht, dass ich mir ein besseres Ende hätte wünschen können“, schreibt der Highflyer jetzt über sein Match gemeinsam mit Chris Sabin beim Event War of the Worlds von Ring of Honor (ROH) und New Japan Pro Wrestling (NJPW) aus dem Mai 2018. Es soll das letzte Match der Motor City Machine Guns gewesen sein.

Die Women's (R)Evolution der WWE nimmt die nächste historische Hürde: Nach den vielen First-Ever-Matches der weiblichen Superstars in den vergangenen Jahren veranstaltet der Wrestling-Riese jetzt seinen allerersten reinen Frauen-Pay-per-View.

Auf diesen Moment musste sich die Wrestling-Welt einstellen, weniger traurig ist sie deswegen nicht: Wrestling-Legende Vader ist gestorben. Das teilte der Sohn von Leon White, so sein bürgerlicher Name, am Mittwoch auf Twitter mit. White wurde 63 Jahre alt.

Das kommt plötzlich! Die WWE hat Big Cass (bürgerlich: William Morrissey) entlassen. Das teilte der Wrestling-Marktführer am Dienstag mit. Der Grund ist bisher nicht bekannt.

Jetzt ist es wohl so offiziell, wie es sein kann: Kazuchika Okada vs. Kenny Omega IV von NJPW Dominion 2018 ist das beste Match aller Zeiten. Das sagt zumindest der Mann, der es wissen muss: Dave Meltzer. Der sonst so kritische Wrestling-Journalist, der seit einer gefühlten Ewigkeit Kämpfe bewertet, gibt dem Match sagenhafte, unvorstellbare sieben Sterne. Zum allerersten Mal überhaupt.

Ob Kurt Angle, Edge oder CM Punk: Für einige der größten WWE-Superstars der vergangenen Jahre war es ein ganz entscheidender Schritt, um als Main Eventer wirklich ernstgenommen werden zu können: der Friseurbesuch. Oft begann erst danach die große Zeit an der Spitze, oft bedeuteten kürzere (oder gar keine) Haare ein seriöseres Auftreten.

Es war das erwartete Mega-Event und noch ein bisschen mehr: Dominion 2018 von New Japan Pro Wrestling (NJPW) war die vielleicht beste Wrestling-Show des Jahres. Grund dafür war vor allem der wieder einmal alles überragende Main Event zwischen Kazuchika Okada und Kenny Omega („Okada vs. Omega IV“).

Du suchst nur die Card für NJPW Dominion 2018? Hier entlang.

Die Ergebnisse von NJPW Dominion 2018:

IWGP Junior Heavyweight Championship
SHO & YOH vs. El Desperado & Yoshinobu Kanemaru (c)
Sieger und weiterhin Champions: El Desperado & Yoshinobu Kanemaru

Jay White & YOSHI-HASHI vs. Juice Robinson & David Finlay
Sieger: Juice Robinson & David Finlay

Toru Yano & Tomohiro Ishii vs. Minoru Suzuki & Zack Sabre Jr.Sieger: Minoru Suzuku & Zack Sabre Jr.

NEVER Openweight Championship
Taichi vs. Michael Elgin vs. Hirooki Goto (c)
Sieger und neuer Champion: Michael Elgin

IWGP Tag Team Championship
The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. Los Ingobernables de Japon (EVIL & SANADA) (c)
Sieger und neue Champions: The Young Bucks

Jushin Thunder Liger, Hiroshi Tanahashi & Rey Mysterio Jr. vs. Bullet Club (Cody, Hangman Page, Marty Scurll)
Sieger: Bullet Club

IWGP Junior Heavyweight Championship
Hiromu Takahashi vs. Will Ospreay (c)
Sieger und neuer Champion: Hiromu Takahashi

IWGP Intercontinental Championship
Chris Jericho vs. Tetsuya Naito (c)
Sieger und neuer Champion: Chris Jericho

IWGP Heavyweight Championship
Two out of Three Falls Match
No Time Limit
Kenny Omega vs. Kazuchika Okada (c)
1:0 Kazuchika Okada
1:1 Kenny Omega
2:1 Kenny Omega
Sieger und neuer Champion: Kenny Omega

Kenny Omega und Kazuchika Okada lieferten sich mit ihrem Two out of Three Falls Match um die IWGP Heavyweight Championship einen „hochdramatischen, hochklassigen Marathon-Kampf“, wie es „Sport1“ treffend nannte – mit einem historischen Ausgang: Omega schlug Okada 2:1 – und hat erstmals Japans größten Titel gewonnen. Damit ist die Rekord-Regentschaft des „Ace“ beendet. Okada hielt den Titel 720 Tage - das sind mehr als zwei Jahre. Er hatte den Gürtel bei Dominion 2016 gewonnen.

Nach dem Match feierte „The Cleaner“ gemeinsam mit seinem Tag-Team-Partner Kota Ibushi („Golden Lovers“) und versöhnte sich mit seinen ehemals und jetzt wohl wieder engen Kumpels Matt und Nick Jackson („Young Bucks“). Nach dem Match tauchte auch kurz Cody (ehemals: Cody Rhodes) auf, der Omega als Leader des Bullet Club vor einigen Monaten entmachtet hatte. Ein klares Indiz: Omegas erster oder nächster großer Gegner wartet schon.

Der Main Event war die Kirsche auf einer Sahnetorte von Show. Als knallharter Brawl überzeugend und vom Ergebnis her überraschend war auch das zweite NJPW-Match von Chris Jericho: Die WWE-Legende entthronte tatsächlich IWGP Intercontinental Champion Tetsuya Naito. Omega ist Champion, Jericho ist Champion, außerdem trat Rey Mysterio auf: Es ist eindeutig – New Japan expandiert zunehmend in die weite Welt und besonders nach Nordamerika.

Insgesamt gab es satte fünf Titelwechsel bei Dominion 2018 in der Osaka-Jo Hall von Osaka. Vor Jericho und Omega hatten bereits die Young Bucks die IWGP Tag Team Championship von EVIL und SANADA („Los Ingobernables de Japon“) gewonnen, Michael Elgin sicherte sich die NEVER Openweight Championship in einem Match gegen Titelträger Hirooki Goto und Taichi. Außerdem holte sich Hiromu Takahashi, der gerade frisch gebackene Sieger des Best of the Super Juniors Tournaments, die IWPG Junior Heavyweight Championship in einem weiteren hochklassigen Match von Will Ospreay.

Schon gelesen?

Tomoaki Honma kündigt NJPW-Comeback an - 15 Monate nach gefährlicher Verletzung

Jetzt aber: Japan-Superstar Io Shirai zur WWE

Vor Gericht: CM Punk verrät, wofür „CM“ steht

15 Monate ist es her, dass ein DDT aus den Seilen Tomoaki Honma nicht nur beinahe die Karriere kostete, sondern ihn um ein Haar an den Rollstuhl gefesselt hätte. Doch der Japaner hat sich vollständig erholt – und kündigt sein Comeback für New Japan Pro Wrestling (NJPW) an.

Phil Brooks lüftet sein großes Geheimnis: Der ehemalige Wrestling-Superstar hat verraten, wofür das „CM“ in CM Punk steht. In der Vergangenheit hatte er sich daraus einen Spaß gemacht, das geheim zu halten oder neue Erklärungen zu erfinden.

Den ersten Anlauf hatte die WWE vor einem Jahr unternommen: Japans Top-Wrestlerinnen Kairi Hojo und Io Shirai sollten zum Wrestling-Marktführer wechseln. Das Ergebnis ist bekannt: Nur Hojo ging zur WWE, gewann als Kairi Sane das erste Mae Young Classic und tritt nun bei NXT auf.

Wrestling-Fans weltweit wissen: Wrestle Kingdom von New Japan Pro Wrestling (NJPW) ist jedes Jahr eines der größten und besten Events des Jahres. NJPW Dominion braucht sich dahinter allerdings keineswegs zu verstecken. Am 9. Juni 2018 erwartet uns in Osaka eine Mega-Show – die Match-Card ist zumindest extrem vielversprechend.

WrestleMania ist Geschichte, jetzt ist Zeit für Backlash: Der erste wieder gemeinsame PPV von RAW und SmackDown ging am Sonntag, 6. Mai 2018, im Prudential Center von Newark (New Jersey) über die Bühne. Das sind die Ergebnisse und wichtigsten Ereignisse.

Es war der Moment schlechthin beim WWE Greatest Royal Rumble in Saudi-Arabien, Titus O'Neil selbst hätte darauf in dem Augenblick aber wahrscheinlich gut und gerne verzichten können: Der WWE Superstar leistete sich wohl einen der spektakulärsten – und lustigsten – Fails der Wrestling-Geschichte.

Der WWE Greatest Royal Rumble war zwar, sind wir ehrlich, nichts weiter als eine gigantisch aufgeblasene Houseshow. Trotzdem war der PPV in Saudi-Arabien eine Show von historischen Dimensionen, die gemacht war für neue Rekorde.

Bruno Sammartino wurde zu Lebzeiten „The Living Legend“ genannt. Jetzt ist der wohl größte Wrestling-Champion aller Zeiten gestorben. Seine Rekorde sind aber gemacht für die Ewigkeit.

Es ist die wohl wildeste Wrestling-Nacht des Jahres: RAW nach WrestleMania. Vor einem internationalen Publikum der treuesten Fans überschlagen sich Jahr für Jahr die Ereignisse. So auch nach WrestleMania 34 in New Orleans.

Kalender

« März 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31