AEW All Out – Card und Infos zur vierten Show von All Elite Wrestling

  • 31 August, 2019
  • geschrieben von 
  • Gelesen 2985 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Es wird wieder groß bei All Elite Wrestling. Nach dem starken Start bei Double Or Nothing und den zwei kleineren Shows Fyter Fest und Fight for the Fallen soll AEW All Out ein Mega-Event werden, die größte Show des Jahres – und einen ersten AEW World Champion krönen. Hier findet ihr alle Infos zum PPV am 31. August 2019 aus Chicago (Illinois) und alle Matches auf der Card.

Du suchst mehr als nur den Vorbericht? Dann hier entlang: AEW All Out - Ergebnisse und Kurz-Bericht

AEW All Out 2019 – die Card

AEW World Championship
Singles Match
Chris Jericho vs. „Hangman“ Adam Page

Singles Match
Kenny Omega vs. PAC

AAA Tag Team Championship
Ladder Match
The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. The Lucha Brothers (Pentagon Jr. & Rey Fenix)

Singles Match
Cody vs. Shawn Spears

Triple Threat Match
Darby Allin vs. Joey Janela vs. Jimmy Havoc

Tag Team Match
Best Friends (Chuck Taylor & Trent Beretta) vs. The Dark Order (Evil Uno & Stu Grayson)
Gewinner bekommen ein Freilos im AEW World Tag Team Championship Tournament

Tag Team Match
SCU (Christopher Daniels, Frankie Kazarian & Scorpio Sky) vs. Luchasaurus, Jungle Boy & Marko Stunt

Singles Match
Riho vs. Hikaru Shida

Pre-Show: The Buy In
Tag Team Match
Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) vs. Angelico & Jack Evans

Pre-Show: The Buy In
Casino Battle Royal
Teilnehmerinnen: Britt Baker, Jazz, Ivelisse, Teal Piper, Nyla Rose, Yuka Sakazaki, Allie, Brandie Rhodes, Big Swole, Sadie Gibbs, Awesome Kong, Shazza McKenzie, ...
Gewinnerin wird Herausforderin auf AEW Women's World Championship Match am 2. Oktober.

Die Card wird laufend aktualisiert.

Einen persönlichen Blick voraus auf die große Show von All Elite Wrestling findet ihr hier: AEW All Out - Vorschau, Meinung, Sieger-Tipps

AEW All Out – Uhrzeit, Livestream, TV

Wann und wo? AEW All Out steigt aus deutscher Sicht in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 31. August auf 1. September, in der Sears Centre Arena von Hoffman Estates, einem Vorort von Chicago (Illinois). Startzeit der Haupt-Show ist 2 Uhr (MEZ), die Pre-Show beginnt eine Stunde vorher, also um 1 Uhr.

Wie kann ich schauen? Es wird einen offiziellen Livestream zu AEW All Out geben. In Deutschland wird die Show wieder über Fite.tv gestreamt, der Preis beträgt 19,99 Dollar (rund 18 Euro). Die Pre-Show gibt es außerdem kostenlos auf Youtube.

News-Update: Jon Moxley verletzt! PAC vor Debüt für AEW

Das ist eine ganz bittere Nachricht eine Woche vor All Out: Jon Moxley ist verletzt und muss sein Match gegen Kenny Omega am Samstag sausen lassen. Der 33-Jährige leidet an einer MRSA-Infektion im Ellenbogen, also einer heftigen Erkrankung an Bakterien, die gegen viele Antibiotika resistent sind. „Ich bin unglaublich frustriert und angepisst“, schreibt Moxley auf Twitter in einer Entschuldigung an die Fans.

In einer Operation soll ihm nun der Schleimbeutel im Ellenbogen entfernt werden. Moxley geht aber von einer schnellen Genesung aus und ist sich sicher, Anfang Oktober zum Start von AEWs TV-Show am Start zu sein. Zur Erinnerung: Eine MRSA-Infektion im Ellenbogen war es übrigens auch, die Moxley 2018 während einer langen Verletzungspause nach eigenen Angaben in Lebensgefahr brachte.

Moxleys Aus ist für AEW und viele Fans ärgerlich, schließlich wurde das Match gegen Kenny Omega schon seit AEW Double Or Nothing aufgebaut. Es ist aber auch eine Chance: Denn jetzt kommt PAC! Nach monatelangem Hin und Her gibt der Engländer endlich sein Debüt für All Elite Wrestling. Die Wrestling-Promotion hat das Ersatz-Match zwischen PAC und Kenny Omega bestätigt.

News-Update: Entwarnung nach Verletzung bei Rey Fenix

Beinahe wäre noch ein anderes ganz großes Match für All Out in Gefahr gewesen. Rey Fenix, der mit Pentagon Jr. in einem Ladder Match gegen die Young Bucks antreten sollte, hat am Freitag ein Match bei der Promotion Big Time Wrestling wegen einer Verletzung am Bein abbrechen müssen. Es war befürchtet worden, Fenix hätte sich etwas gebrochen. Am Tag darauf gab es aber schon Entwarnung, Fenix soll direkt wieder in den Ring steigen. Damit dürfte auch das Match bei All Out nicht in Gefahr sein. Glück gehabt!

All Out – Vorbericht zur AEW-Großveranstaltung

Mit All In hatte im September 2018 alles angefangen. Die hochgelobte Show, die Cody Rhodes, die Young Bucks und Co. auf die Beine gestellt hatten, war der Vorläufer für All Elite Wrestling, die mit Jahresbeginn 2019 gegründete neue Wrestling-Promotion. Knapp ein Jahr später gibt es nun nicht All In 2 – sondern All Out. Die Show soll der vorläufige Höhepunkt der jungen Erfolgsgeschichte von AEW sein.

Mit All Out will sich AEW endgültig etablieren. Im Main Event der Show wird zum ersten Mal die AEW World Championship ausgekämpft. Wrestling-Legende Chris Jericho trifft auf Hoffnungsträger „Hangman“ Adam Page – es ist fraglos ein Duell der Generationen. Page hatte sich seine Titelchance durch den Sieg der Casino Battle Royal in der Pre-Show The Buy In bei Double Or Nothing, der ersten AEW-Show, gesichert. Chris Jericho hatte kurz darauf gegen Kenny Omega gewonnen und sich damit zum Titel-Herausforderer gemacht.

Chris Jericho vs. Adam Page ist Main Event – Viele Highlights auf Card von All Out

Chris Jericho vs. Adam Page wird der Main Event – der Rest der Card braucht sich hinter diesem Match aber nicht verstecken. Für All Out fährt AEW groß auf: Kenny Omega trifft auf Jon Moxley (ehemals Dean Ambrose), der nach seinem Abgang von der WWE einer der gefragtesten Wrestler der Welt ist. Moxley hatte Omega bei Double Or Nothing attackiert, Omega revanchierte sich bei Fyter Fest, dem zweiten (etwas kleineren) AEW-Event. Ein absolutes Dream Match ist auch das Ladder Match zwischen den Young Bucks Matt und Nick Jackson und den Lucha Bros. Pentagon Jr. und Rey Fenix.

Fix ist auch der Kampf zwischen Cody Rhodes und Shawn Spears, eine Fehde, die bei Fyter Fest blutig begonnen hatte. Nachdem Codys Match gegen Darby Allin mit einem Unentschieden zu Ende gegangen war, tauchte Shawn Spears (ehemals Tye Dillinger in der WWE) auf, zimmerte dem AEW-Vizepräsidenten einen Stuhl über den Kopf – und fügte ihm eine heftig blutende Wunde zu.

All Elite Wrestling: Debüt von CM Punk bei AEW All Out? – Ex-WWE-Star tritt bei Starrcast auf

Am Wochenende von AEW All Out steigt außerdem Starrcast III in Chicago, und die Wrestling-Fan-Convention – die zwar nicht direkt zu AEW gehört, aber als AEW-nah gilt – hat unter vielen Star-Gästen einen ganz besonderen: CM Punk. Die Wrestling-Ikone, die die WWE vor mehr als fünf Jahren im Unfrieden verlassen hatte und sich seitdem in der Wrestling-Szene rar gemacht hatte, tritt in einem Interview-Segment auf.

Mit der Ankündigung sprießen wieder die Gerüchte ins Kraut: Tritt CM Punk bei All Out auf? Es ist bekannt, dass die AEW-Macher den Publikumsmagneten verpflichten wollen, Matt Jackson stehe nach Aussage von Bruder Nick Jackson ständig mit Punk in Kontakt. Jetzt findet All Out ausgerechnet in Punks Heimat Chicago statt, und für Starrcast hat der (Ex-) Wrestler schon zugesagt. Schaut CM Punk also vielleicht auch bei All Out vorbei? Unklar! Aber Fans sollten besser keine zu großen Hoffnungen hegen, sonst könnten sie leicht enttäuscht werden. Denn eigentlich hat Punk ja mit dem Wrestling abgeschlossen - mal abgesehen von einem kürzlichen Auftritt unter einer Maske bei einem Indy-Event.

All Out an einem ziemlich vollen Wrestling-Wochenende

Alles, was ihr sonst über die neue Wrestling-Promotion, die sich aufschwingt, eine Alternative und vielleicht sogar echte Konkurrenz für die WWE zu sein, findet ihr in unserem News-Ticker zu All Elite Wrestling – über das Roster, die Titel, die kommende TV-Show. Oder werft einen Blick zurück auf die bisherigen drei PPVs: AEW Double Or Nothing aus dem Mai, AEW Fyter Fest im Juni und AEW Fight for the Fallen im Juli. Nach All Out steht dann wieder im November eine Großveranstaltung an - AEW Full Gear.

AEW All Out steigt übrigens an einem ganz besonders vollen Wrestling-Wochenende. Wrestling-Fans weltweit können sich außerdem auf NXT UK TakeOver: Cardiff (zur Card) aus dem Hause WWE sowie NJPW Royal Quest von New Japan Pro Wrestling in London freuen. Bereits drei Wochen vorher steigen der WWE SummerSlam 2019 (zur Card) und NXT TakeOver: Toronto (zur Card).

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 Oktober 2019 01:00

Kalender

« November 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30