NJPW Wrestle Kingdom 13 – Die Card und alle Infos

  • 03 Januar, 2019
  • geschrieben von 
  • Gelesen 1865 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

Wrestling-Fans weltweit können sich am 4. Januar 2019 wieder auf eine der größten und besten Shows des Jahres freuen. New Japan Pro Wrestling (NJPW) lädt mit einer pickepackevollen Card zur japanischen WrestleMania ein: Das sind die Matches von Wrestle Kingdom 13 (WK 13).

Alle Ergebnisse zu Wrestle Kingdom 13 findest du hier.

Wrestle Kingdom 13: Die Card im Überblick

Pre-Show
Number One Contender's Match for NEVER Openweight 6-Man Tag Team Championship
Gauntlet Match
Hirooki Goto, Beretta & Chuckie T vs. Minoru Suzuki, Lance Archer & Davey Boy Smith Jr. vs. Ryusuke Taguchi, Togi Makabe & Toru Yano vs. Yuji Nagata, Jeff Cobb & David Finlay vs. Marty Scurll, Hangman Page & Yujiro Takahashi

NEVER Openweight Championship
Kota Ibushi (c) vs. Will Ospreay

IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship
Suzuki-gun (El Desperado & Yoshinobu Kanemaru) (c) vs. Roppongi 3K (SHO & YOH) vs. Los Ingobernables de Japon (BUSHI & Shingo Takagi)

RevPro British Heavyweight Championship
Tomohiro Ishii (c) vs. Zack Sabre Jr.

IWGP Tag Team Championship
Guerrillas of Destiny (Tama Tonga & Tanga Loa) (c) vs. Los Ingobernables de Japon (EVIL & SANADA) vs. The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson)

IWGP United States Heavyweight Championship
Cody Rhodes (c) vs. Juice Robinson

IWGP Junior Heavyweight Championship
KUSHIDA (c) vs. Taiji Ishimori

Singles Match
Kazuchika Okada vs. Switchblade Jay White

IWGP Intercontinental Championship
No Disqualification Match

Chris Jericho (c) vs. Tetsuya Naito

IWGP Heavyweight Championship
Kenny Omega (c) vs. Hiroshi Tanahashi

Alle Ergebnisse zu Wrestle Kingdom 13 findest du hier.

News-Update vom 3. Januar 2019: Jericho vs. Naito wird No DQ Match

Kurzfristige Änderung auf der Card von Wrestle Kingdom 13: Chris Jericho vs. Tetsuya Naito um die IWGP Intercontinental Championship ist jetzt ein No Disqualification Match.


News-Update vom 10. Dezember 2018: NJPW bestätigt letzte Matches - Kein New Japan Rumble

Jetzt ist die Card komplett! NJPW hat die letzten Matches für Wrestle Kingdom 13 bestätigt. Neu auf der Card sind das Match um die IWGP Tag Team Titles, das wie erwartet zwischen den Guerrillas of Destiny, einer Hälfte der Los Ingobernables de Japon sowie den Young Bucks bestritten wird (s. News vom 9. Dezember). Dem Titel-Match um die IWGP Junior Heavyweight Championship wurde nun auch offiziell das Duo von BUSHI und Shingo Takagi hinzugefügt. Sprich: Es könnte sein, dass Los Ingobernables de Japon WK 13 mit ganz viel Gold verlässt.

Auch die IWGP United States Heavyweight Championship wird verteidigt. Champion Cody bekommt es mit Ex-Champion Juice Robinson zu tun. Es ist damit auch das Duell zweier Ex-WWE-Superstars: Cody Rhodes vs. CJ Parker (trat unter dem Namen bei NXT auf). In der Pre-Show findet sich in diesem Jahr ein Gauntlet Match um die NEVER Openweight 6-Man Tag Team Titles. Der Titel selbst steht nicht auf dem Spiel, die Titelträger (Tama Tonga, Tanga Loa und Taiji Ishimori) sind schon anderweitig verplant. Die Ansetzung für die Pre-Show bedeutet auch: Es gibt dieses Jahr keinen New Japan Rumble!

Unterm Strich steht wieder einmal eine Riesen-Card, ein „Match of the Year“-Anwärter jagt das nächste. Das beginnt schon mit dem Opener zwischen Kota Ibushi und Will Ospreay und endet mit dem Main Event zwischen Kenny Omega und Hiroshi Tanahashi.

Schon gelesen? All Elite Wrestling: Cody Rhodes und Young Bucks starten eigene Promotion AEW

News-Update vom 9. Dezember 2018: NEVER Openweight und Tag Team Championship

Update für die Card von Wrestle Kingdom 13: Kota Ibushi hat sich bei der NJPW World Tag League die NEVER Openweight Championship von Hirooki Goto gesichert. Bei der gleichen Show gewann Will Ospreay ein Number One Contender Match um ebendiesen Titel. Entsprechend steht mit Ibushi vs. Ospreay ein kleines Dream Match für die Show fest.

Noch nicht bestätigt, aber so gut wie sicher scheint ein Match um die IWGP Tag Team Championship bei Wrestle Kingdom 13. Die Champions Tama Tonga und Tanga Loa werden ihre Titel gegen EVIL und SANADA verteidigen, die das große Turnier der World Tag League gewannen. Nach dem Finale und einer Promo kamen die Young Bucks heraus und könnten wohl zum Match hinzugefügt werden. Matt und Nick Jackson hatten auch nie ihr Rematch, als sie die Titel einst bei Fighting Spirit Unleashed an Tonga und Loa verloren.

Vorbericht zu WK 13 - NJPW gibt erste Matches bekannt

Es ist wieder an der Zeit, den Rotstift herauszuholen und für den 4. Januar 2019 ein ganz dickes Kreuz im Kalender zu setzen. Denn diesen Termin dürfen Wrestling-Fans weltweit nicht verpassen: Wrestle Kingdom 13 (WK 13) von New Japan Pro Wrestling (NJPW) steht an und verspricht wieder mal ein Wrestling-Fest der Superlative. Die Card weiß mal wieder zu gefallen und wer die Shows in den Vorjahren gesehen hat, kennt die stets extrem hohe Qualität.

Wrestle Kingdom 13 wird 2019 definitiv eine historisch ganz besondere Show in der langen Tradition der January 4 Tokyo Dome Show. Denn in diesem Jahr betreten erstmals zwei GaijinNicht-Japaner, als die zwei wichtigsten Champions die Arena. Kenny Omega ist der IWGP Heavyweight Champion, der wichtigste Titelträger in Japans Top-Promotion. WWE-Legende Chris Jericho ist IWGP Intercontinental Champion. Kurios: Beide kommen ursprünglich aus Winnipeg (Manitoba) in Kanada.

Kenny Omega gegen Hiroshi Tanahashi im Main Event

Omega trifft auf Hiroshi Tanahashi, der jahrelanges Aushängeschild von New Japan war. In zwölf Jahren Wrestle Kingdom stand Tanahashi acht Mal im Main Event, zwischen 2011 und 2015 gewann er fünf Mal in Folge das Hauptmatch. 2016 hatte ihn Kazuchika Okada zwar mehr oder weniger als „Ace“ der Promotion abgelöst, doch jetzt steht der 41-Jährige nach zweijähriger Main-Event-Absenz wieder im wichtigsten Match des Jahres. Tanahashi hatte das G1 Climax 2018 gewonnen und seine Titelchance bis zuletzt verteidigt.

Champion Kenny Omega ist ein ganz wichtiger Mann für NJPW. Zum einen wegen der zunehmenden Expansion der Promotion nach Nordamerika. Zum anderen weil der 35-Jährige der derzeit womöglich beste Wrestler der Welt ist. Die Pro Wrestling Illustrated (PWI) etwa kürte die sogenannte Best Bout Machine kürzlich zur Nummer 1 unter den Top 500. In den vergangenen Jahren hat New Japan Omega Stück für Stück zu einem Superstar der Promotion aufgebaut. 2017 verlor er noch den hochklassigen Main Event Match bei Wrestle Kingdom 11 gegen Okada um den großen Titel. Bei Dominion 2018 beendete er dann schließlich die Mega-Regentschaft von Okada nach 720 Tagen als Champion. Und das nicht irgendwie: Der Cleaner gewann ein Two out of Three Falls Match, das Wrestling-Journalist Dave Meltzer mit sagenhaften sieben Sternen bewertete. Nie bekam ein Match eine so hohe Bewertung, die Fünf-Sterne-Skala war endgültig gesprengt. Für viele Fans war das das beste Wrestling-Match aller Zeiten.

Schon gelesen? Wrestling-Jahresrückblick 2018: Die besten Matches, die wichtigsten Events, die größten Stars

Chris Jericho gegen Tetsuya Naito

Chris Jericho hat erst drei Matches für NJPW bestritten. Bei Wrestle Kingdom 12 verlor er noch gegen Kenny Omega (immerhin auch ein Fünf-Sterne-Match!), bei Dominion holte er sich dann prompt den IWGP Intercontinental Title von Tetsuya Naito, ehe er bei Power Struggle das Gold gegen EVIL verteidigte. Nach Power Struggle kündigte Jericho zwar noch Kayfabe-getreu an, Naito werde nie ein Rematch bekommen, doch nur wenige Tage später machte es New Japan offiziell. Das wird ein ganz heißes Match!

Fast schon etwas ungewohnt: Nach vier Jahren im Main Event von Wrestle Kingdom steht Kazuchika Okada dieses Mal nur in einem normalen Singles Match. Das „Ace“ bekommt es mit dem Emporkömmling Switchblade Jay White zu tun – durchaus ein Vertrauensbeweis von New Japan für den 26-jährigen ehemaligen IWGP United States Heavyweight Champion, der im Vorjahr bei WK 12 mit Hiroshi Tanahashi im Ring stand. In der Story zum Match ist durchaus Feuer drin. Okadas langjähriger Manager Gedo hinterging das „Ace“ beim Event Destrucion in Kobe, vollzog einen astreinen Heel-Turn und wechselte gemeinsam mit White (und Jado) von Okadas Stable Chaos in den rivalisierenden Bullet Club. White forderte Okada später heraus.

Am 5. November 2018 gab NJPW einen ersten Teil der Card offiziell bekannt, mehrere Titel und Stars fanden darauf allerdings noch keine Berücksichtigung. Darunter sind etwa die IWGP United States Heavyweight Championship von Cody Rhodes, die NEVER Openweight Championship von Hirooki Goto, die IWGP Tag Team Championship der Guerrillas of Destiny Tama Tonga und Tanga Loa, die gemeinsam mit Taiji Ishimori auch die NEVER Openweight 6-Man Tag Team Championship halten. Weil Ishimori um die IWGP Junior Heavyweight Championship von KUSHIDA antritt und die „normalen“ Tag Titles wohl auch auf dem Spiel stehen werden, ist ein Match um die 6 Man Tag Titles eher unwahrscheinlich.

Wrestle Kingdom 13: Wann und wo? Ort und Uhrzeit?

Wrestle Kingdom 13 ist die 28. January 4 Tokyo Dome Show und geht am 4. Januar 2019 im Tokyo Dome von Tokio über die Bühne. „WK“ gilt als größte Wrestling-Show außerhalb der USA/Nordamerika, als japanische WrestleMania oder japanischer Super Bowl. Im vergangenen Jahr waren 43.000 Zuschauer in der Halle. Die Pre-Show (mit dem New Japan Rumble) beginnt um 8 Uhr deutscher Zeit/MEZ, Startzeit der Main-Show ist um 9 Uhr (17 Uhr Ortszeit).

Wrestle Kingdom 13: Livestream und Video on Demand auf NJPW World

Wie kann man Wrestle Kingdom 13 schauen? Die Show wird im Livestream auf NJPW World gezeigt, dem hauseigenen Streaming-Portal von New Japan Pro Wrestling. Das Abo kostet 999 Yen pro Monat, also umgerechnet 7,73 Euro/Monat. Achtung: Die Website ist auf Japanisch, es gibt aber einen Button („EN“), mit dem man die Seite auf Englisch umstellen kann. Bei Wrestle Kingdom wird es neben einem japanischen auch einen englischen Kommentar geben. Nach der Live-Ausstrahlung gibt es die Show auch als Video on Demand. Im deutschen Fernsehen wird die Show nicht übertragen.

Neu bei NJPW? Ein Blick in die Vergangenheit:

NJPW Wrestle Kingdom 12:

NJPW Wrestle Kingdom 12 - die Card

NJPW Wrestle Kingdom 12 - die Ergebnisse

Chris Jericho attackiert Tetsuya Naito - NJPW-Abenteuer geht weiter

NJPW Wrestle Kingdom 11:

NJPW Wrestle Kingdom 11 - die Card

NJPW Wrestle Kingdom 11 - die Ergebnisse

NJPW Wrestle Kingdom 11 - Review: Mega-Match im Main Event

NJPW Wrestle Kingdom 10:

NJPW Wrestle Kingdom 10 - die Card

NJPW Wrestle Kingdom 10 - die Ergebnisse

NJPW Wrestle Kingdom 10 - Review: Grandioses DreierpaketNJPW Wrestle Kingdom 10 - Review: Grandioses Dreierpaket

Letzte Änderung am Samstag, 05 Januar 2019 01:11

Kalender

« März 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31