TNA: IMPACT-WRESTLING-Ergebnisse vom 25.07.2013

  • 28 Juli, 2013
  • geschrieben von 
  • Gelesen 1255 mal
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)

tna-impact-ergebnisse

Diese Woche bot IMPACT WRESTLING drei Matches der Bound for Glory Series und zwei Titelkämpfe. Außerdem mussten sich die Chefs mit einer Klage von Bully Ray auseinandersetzen und Hulk Hogan löste die Angelegenheit auf seine ganz eigene Weise.

X Division Championship
Three Way Match
Sonjay Dutt vs. Manik vs. Greg Marasciulo
Sieger via Stipulation: Manik

Bound for Glory Series
Hernandez vs. Mr. Anderson
Sieger via Pinfall: Mr. Anderson

Knockouts Championship
Mickie James (c) vs. Gail Kim
Siegerin via Pinfall: Mickie James

Bound for Glory Series
Christopher Daniels vs. Samoa Joe
Sieger via Pinfall: Christopher Daniels

Bound for Glory Series
Jeff Hardy vs. AJ Styles
Sieger via Submission: AJ Styles

- Die Main Event Mafia enterte zu Beginn der Show den Ring. Sting sprach über den Titelgewinn von Chris Sabin und bezeichnete das als 1:0 für die MEM gegen die Aces & Eights. Kurt Angles meinte, dass die gegründet wurden, um die A&8s zu zerstören und dafür zu sorgen, dass Bully Ray den TNA Heavyweight Title verliert. Punkt zwei sei letzte Woche erreicht worden. Chris Sabin stieß hinzu und bedankte sich. Er wisse, dass er nun der Gejagte sei, aber er bot von sich aus dem neuen X-Division-Titelträger einen Kampf Champion vs. Champion kommende Woche an. Das rief Bully Ray inklusive Anwalt auf den Plan. Er ließ die Anwesenden wissen, dass er wegen der Ungerechtigkeit eine Klage gegen TNA eingereicht habe, die das Unternehmen zerstören wird. Sabin könne das nur abwenden, wenn er freiwillig den Gürtel zurückgibt. Er habe bis Ende der Show Zeit zu überlegen.

- Mike Tenay und Jeremy Borash wunderten sich, wo Tazz eigentlich ist.

- Bully Ray ließ Mr. Anderson wissen, dass er Hulk Hogan nun genau da habe, wo er ihn wollte. Außerdem sei es sehr wichtig, dass Anderson die Bound for Glory Series gewinnt, um den Plan zu perfektionieren.

- Die Oberen von TNA um Hulk Hogan und Dixie Carter wollten zunächst während der Show keinen Kommentar zur Klage gegen das Unternehmen abgeben. Dann sah man sie gemeinsam sprechen. Dixie wollte Chris Sabin seinen Traum nicht versauen, aber sie und der Hulkster waren der Ansicht, dass man keine Wahl habe. Auch Kurt Angle und Sting redeten über diese Situation und letzterer war der Ansicht, dass Bully Ray doch gar nix in der Hand hat.

- Gail Kim war mit einer Entscheidung von Referee ODB nicht zufrieden und verpasste ihr eine Ohrfeige. Die Ablenkung nutzte Mickie James zu einem Roll Up. Nach dem Match kam es zum Staredown von Kim und ODB. Brooke Hogan kam hinzu und fragte Gail, ob sie nicht ihre Lektion gelernt habe, dass man keine Referees angreift.

- Das finale Segment startete mit Bully Ray, der noch einmal über die Ungerechtigkeit jammerte, die ihm widerfahren war. Chris Sabin stieß hinzu. Bully meinte, dieser sei da, um den Titel zurückzugeben, weil der Champion von ihm eingeschüchtert sei. Sabin antwortete, dass er nur hier sei, um zu sehen, wie Ray heult. Seine eigene Karriere sei schon ein paar Mal wegen Verletzungen fast zu Ende gewesen, aber er habe nie so gejammert. Wenn Bully das Gold zurück will, muss er es schon aus seinen toten Händen reißen. Auftritt Hulk Hogan. Der erklärte, dass er mit seinen Anwälten viel gesprochen habe. Dann zerreißt er die Klage von Bully Ray einfach so, ganz einfach weil der Hulkster das Gesetz bei IMPACT ist, und niemand sonst. Sabin sei der Champion und Sabin bleibe auch der Champion. Aber Bully Ray habe eine Rematch-Klausel und die könne er bei Hardcore Justice am 15. August einlösen. Dort gebe es dann einen Steel Cage, damit weder die Main Event Mafia noch die Aces & Eights eingreifen können.

Letzte Änderung am Sonntag, 28 Juli 2013 10:54

Kalender

« Juli 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31