„Rosey“ Matt Anoa'i gestorben

Der frühere WWE-Superstar Matt Anoa'i ist am Montag im Alter von 47 Jahren gestorben. Als Rosey war er an der Seite von The Hurricane einmal WWE World Tag Team Champion. Matt Anoa'i ist Teil der berühmtem Anoa'i-Wrestling-Familie: Er war Sohn von Sika Anoa'i, der Bruder von Roman Reigns, der Neffe von Afa Anoa'i und Cousin des 2009 verstorbenen „Umaga“ Eddie Fatu.

„Rosey“ unterschrieb 2001 bei der WWE. 2002 wurde er ins Main Roster befördert, trat bei RAW unter anderem im Stable 3-Minute Warning auf. Seit 2003 war er Teil des Superhelden-Teams mit The Hurricane, gewann bei Backlash 2005 die Tag-Titles von La Resistance. 2006 wurde Anoa'i von der WWE entlassen und tourte in der Folgezeit durch die Independent-Szene.

Später trat Anoa'i in der Reality-TV-Serie „Fat March“ auf und führte ein Restaurant. Der Wrestler starb am 17. April 2017 an Herzversagen, zehn Tage nach seinem 47. Geburtstag. 2014 war er bereits einmal wegen Herzproblemen ins Krankenhaus gekommen.

 

 

 

 

 

Letzte Änderung amDienstag, 18 April 2017 18:20
Mehr in dieser Kategorie: « Jim Ross' Frau bei Autounfall gestorben
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten