Throwback Thursday: Als Kevin Owens die Zukunft vorhersagte

Vor fast auf den Tag genau drei Jahren sagte Kevin Owens, damals noch als Kevin Steen bekannt, die Zukunft voraus. Es war der 31. August 2013, in einem Backstage-Segment für Pro Wrestling Guerrilla, nach dem Battle of Los Angeles.

Kevin Steen hatte sich gerade mit PWG World Champion Adam Cole und den PWG Tag Team Champions, den Young Bucks, zum Mount Rushmore of Wrestling verbündet. Dann haute er eine Promo raus, die zeigte, dass er schon vor Jahren der geniale Trash-Talker war, der er jetzt ist. Gegen Ende der Promo sagte Steen, damals nur mit Hüftgold, aber ohne wahres Gold um die Hüften:

„Where’s my belt? I don’t need a Goddamn belt, I made this place. I’m the champion of the Universe.”

Champion of the Universe. Also, quasi, der Universal Champion? Drei Jahre später, am 29. August 2016, ist er es auch offiziell. Kevin Owens gewinnt bei RAW die WWE Universal Championship. Und nach der Ein-Tages-Mini-Regentschaft des verletzten Ex-Champs Finn Balor ist Kevin Owens der erste echte Universal Champion. In der WWE. Und in den Indys sowieso.

Letzte Änderung amDonnerstag, 01 September 2016 09:39
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten