Throwback Thursday: We are family

Diesen Sonntag steht mal wieder „Battleground“ ins Haus: mit einer der jüngsten PPVs der WWE – zumindest was Häufigkeit, Auftreten und Geschichte betrifft. Aber … selbst da wurden bereits tolle Storys erzählt. Auch bei der ersten Ausgabe 2013 schon …

Aktuell hat sich ja Roman Reigns mit seinem Mittelchen – Fehltritt für gewisse Zeit ins Abseits geschossen, so dass sich parallel nun seine alten Spießgesellen Seth Rollins und Dean Ambrose um den Schwergewichtstitel streiten dürfen. Vor rund drei Jahren präsentierten sie sich aber noch als traute legendäre Einheit namens „The Shield“, welche dem Stamfordschen Kader das Fürchten lehrte. Nur – ließ sich das so mancher nicht gefallen.

Die Rhodes – Brüder Cody und Dustin, unlängst besser bekannt als Star- und Goldust, gehörten dazu … wenngleich nicht ganz freiwillig. Denn für das Familien-Trio stand viel auf dem Spiel: zwar nicht das Tag Team Gold der Shielder, dafür aber der Job von Vater Dusty als NXT – Trainer. Zudem lockte im Falle eines Sieges die Wiedereinstellung des kurz zuvor gefeuerten Cody. So nahmen es die Brüder dann also mit Reigns und Rollins auf, um ihrer persönlichen Gerechtigkeit zum Siege zu verhelfen und den damals (storyline-technisch) Verantwortlichen Triple H & Stephanie eine Nase zu drehen.

Heraus kam … ein mehr als sehenswertes Tag Team Match mit anschließendem Feelgood – Moment. Viel Spaß dabei …

 

In diesem Sinne: Blut ist dicker als Wasser – auch qualitativ.

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten