Top 10 Matches von Chris Benoit

Fast zehn Jahre nach der größten aller Wrestling-Tragödien kann man den Namen Chris Benoit weiter nur hinter vorgehaltener Hand aussprechen. Sein Name wird von DVD-Titelblättern gestrichen, seine Matches verstauben in den Giftschränken der WWE. Darf man den Wrestler Chris Benoit vom Mörder Chris Benoit trennen? Darf man seine Matches noch besprechen, geschweige denn seine Leistungen loben? Wir haben lange im Team diskutiert und sagen: ja. Totschweigen bringt doch nichts. Die Matches sind schließlich in der Welt und haben nun mal Qualität ohne Ende. Das sind die zehn besten Benoit-Matches.

10. Money in the Bank Ladder Match
Chris Benoit vs. Edge vs. Shelton Benjamin vs. Kane vs. Chris Jericho vs. Christian
WWE WrestleMania 21

Das erste Money in the Bank Ladder Match hat Geschichte geschrieben als revolutionäres Multi-Man-Spotfest. Wie die anderen fünf Teilnehmer hatte auch Chris Benoit großen Anteil daran, dass das Match so gut wurde, wie es wurde. Unvergessen Benoits Diving Headbutt von einer Leiter auf Kane. Benoit war es außerdem, den Edge mit einem Stuhlschlag von den Sprossen holte, ehe er den Koffer abging und das Premieren-Match gewann.

9. WWE United States Championship
Chris Benoit vs. Eddie Guerrero
WWE Vengeance 2003

Die Freunde Eddie Guerrero und Chris Benoit haben im Laufe der Jahre viele Matches gegeneinander bestritten. Das hier war vielleicht ihr bestes. Im Match um die neu eingeführte WWE United States Championship bewiesen die Techniker ein feines Gespür für Tempo und Timing, für sauberes Wrestling, Spannung und eine Prise Humor.

8. Chris Benoit vs. Kurt Angle
WWE WrestleMania X-Seven

Alleine der sensationelle, flüssige und ästhetische Beginn mit den Ringer-Einlagen rechtfertigt einen Platz in dieser Liste. Benoit und Angle zeigten, wo sie herkommen und warum sie da standen, wo sie standen: im Spotlight von WrestleMania. Etwas später im Match öffneten die beiden ihren Wrestling-Stil und zeigten ein Match, das sich bei dieser Glanz-Show nicht zu verstecken brauchte. Etwas ärgerlich war nur das unsaubere Finish.

7. Steel Cage Match
Chris Benoit vs. Kurt Angle
WWE RAW: 11. Juni 2001

Von Beginn an gingen Kurt Angle und Chris Benoit volles Tempo. In einem Match ohne Langeweile-Phasen bewiesen beide wie immer eine tolle Chemie und präsentierten große Moves wie einen German Suplex vom obersten Seil, Angles Moonsault vom Käfigrand und Benoits Diving Headbutt aus gleicher Höhe. Vor einem Title-Match gegen Stone Cold Steve Austin beim King of the Ring 2001 brachten sich beide nochmal kräftig „over“. Das Match darf man getrost als RAW-Klassiker werten uns als eines der besten Cage-Matches in der WWE-Geschichte.

6. WWE Tag Team Championship
Chris Benoit & Kurt Angle vs. Edge & Rey Mysterio
WWE No Mercy 2002

Diesmal ging es nicht gegen Kurt Angle, sondern an der Seite von Kurt Angle gegen Edge und Rey Mysterio um die neue WWE Tag Team Championship. Bei SmackDown ging es damals darum, die bestmögliche Tag-Team-Division aufzubauen – und das gelang schon vom ersten Match an. Was wie ein solider Tag-Team-Fight anfing, aber noch einige Längen hatte, entwickelte sich später in ein absolutes Top-Match. Die Beteiligten packten gegen Ende reihenweise tolle Team-Aktionen und große Spots aus und boten eine Schlussphase zum Fingernägelkauen. Der Wrestling Observer Newsletter wählte den Fight 2002 zum Match des Jahres.

5. WWE Intercontinental Championship
Ladder Match
Chris Benoit vs. Chris Jericho
WWE Royal Rumble 2001

Sicher eines der besten One on One Ladder Matches, das die Latte für weitere derartige Matches noch höher gelegt hat. Chris Jericho und Chris Benoit lieferten sich ein durchweg schnelles, innovatives und erstaunlich natürliches und flüssiges Ladder Match mit vielen High-Impact-Spots, darunter auch die ikonischen Walls of Jericho oben auf der Leiter. Popcorn holen und anschauen.

4. Finale im Super J-Cup
Wild Pegasus vs. Great Sasuke
Super J-Cup 1994

Von Rating-Guru Dave Meltzer gab es damals fünf Sterne für dieses Match, heute würde es vielleicht ein bisschen weniger kriegen. Ein Match, das mir früher, als ich anfing, Wrestling zu gucken, eine ganz neue Seite gezeigt hat: Wrestling wie ein sportlicher Wettkampf, technisch, auf der Matte, auf einem ganz hohen Niveau, dazu mit einer Prise Highflying. Sein Turniersieg in der allerersten Ausgabe des prestigeträchtigen Super J Cups ist eine frühe Glanzstunde von Chris Benoit, damals noch Wild Pegasus, der ein Wegbereiter für viele weitere Gaijins (= Ausländer) seiner Statur in Japan war.

3. WWE World Tag Team Championship
Chris Benoit & Chris Jericho vs. Stone Cold Steve Austin & Triple H
WWE RAW: 21. Mai 2001

Für viele Fans war oder ist dieses Match eines der größten Tag-Team-Matches der WWE-Geschichte. Besser als die schon sehr gute Arbeit im Ring war die Dramatik, die sich in der Schlussphase ins Unermessliche steigerte, auch dank der phänomenal guten Arbeit von Jim Ross und Paul Heyman am Mikrofon. Chris Benoit und Chris Jericho waren tolle Underdog-Faces, Stone Cold und Triple H die perfekten bösen Supermächte. Am Ende stand ein Feel-Good-Titelwechsel und eines der besten Matches der RAW-Historie. Extrem respekteinflößend und lobenswert auch, wie sich Triple H mit gerissenem Quadrizeps durch die Schlussphase des Matches schleppte und alles zum geplanten Ende brachte.

2. WWE Championship
Chris Benoit vs. Kurt Angle
WWE Royal Rumble 2003

Und noch einmal Kurt Angle. Er und Benoit holten einfach immer das Beste auseinander raus. Das hier war ihr bestes Match. 2003 machten sie ein vermeintlich spannungsbefreites Titelmatch beim Royal Rumble zu einem echten Kracher. Kurt Angle hatte gerade erst einige Wochen zuvor Big Show den Titel abgenommen, der Titelwechsel hin zu Chris Benoit war höchst unwahrscheinlich – und trotzdem wurde es sauspannend. Angle und Benoit, die mit ihren Stilen einfach super zusammenpassen, brannten ein Submission-Feuerwerk ab, wie es das selten so gut gab. Der Zuschauer erlebte einen sehr sportlich wirkenden Leckerbissen, mit großen Kontern, einigen großen Moves (etwa einen damals unerhörten DDT auf den Apron und einen German Suplex mit Salto) und vor allem jeder Menge Spannung, wenn sich Angle und Benoit von Submission-Move zu Submission-Move trieben. Geile Kiste!

1. World Heavyweight Championship
Chris Benoit vs. Triple H vs. Shawn Michaels
WWE WrestleMania XX

Der Höhepunkt einer langen Reise, das karrieredefinierende Match, der magische Moment. Im Main Event von WrestleMania 20, der großen Bühne im Madison Square Garden, gewann Chris Benoit die World Heavyweight Championship. Das Match gegen Triple H und Shawn Michaels ist das, was man einen modernen Klassiker nennt. Von Anfang bis Ende passte einfach alles: Wrestling, Dramatik, Emotion. Und auf das Match folgte die große Feier von Chris Benoit, gemeinsam mit seinem Freund Eddie Guerrero, beide als World Champion, im nicht enden wollenden Konfetti-Regen von New York City. Es ist unendlich traurig, dass dieser Moment im Nachhinein für ewig verflucht wurde.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten